Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sport

Schweiz setzt Verbot gewisser Hinterbeingamaschen durch

Auf internationaler Ebene sind Gamaschen, deren Verschlüsse man sehr fest ziehen kann, ab diesem Jahr bei den Pony- und Childrenreitern verboten. In der Schweiz gilt diese Regel bereits für alle.

weiterlesen

Sport

Glock’s Johnson TN geht in Rente

Am 1. Februar soll der 17-jährige Hengst, der unter Hans-Peter Minderhoud an Europa- und Weltmeisterschaften wie auch Olympischen Spielen teilnahm, bei der KWPN-Hengstschau aus dem Sport verabschiedet werden.

weiterlesen

Dressur-Bundeskader spricht sich gegen verkürzte Grand Prix-Aufgabe aus

"Man darf nicht vergessen, dass ein Pferd immer ein Pferd bleibt"

Beim Aktiventreffen diskutierten die besten Dressurreiter des Landes die aktuellen Entwicklungen ihrer Disziplin. Dabei lehnten sie klar die Idee der verkürzten Aufgabe und des Streichens der höchsten und niedrigsten Note ab.

weiterlesen

Zucht

Paul Schockemöhle gegen WFFS-Panik

Paul Schockemöhle will jedem Züchter, der nachweislich ein totes WFFS-Fohlen von einem seiner Hengste zu beklagen hat, 10.000 Euro zahlen. Damit möchte er die Züchter ermutigen, weiter mit positiv getesteten Hengsten zu züchten.

weiterlesen

Zucht

„Man darf Hengste nicht diskriminieren“

Bei der Westfälischen Körung mussten erstmals alle Hengste mit ihrem WFFS-Status angemeldet werden. Wilken Treu, Zuchtleiter des Westfälischen Pferdestammbuchs, erklärt, warum der Gendefekt nicht gezielt gestoppt wird und Träger-Hengste weiterhin gekört werden.

weiterlesen

Nachrichten

Olympiavergabe an Tokio gekauft?

Gegen den Vorsitzenden des Nationalen Olympischen Komitees in Japan, Tsunekazu Takeda, wird wegen Bestechung ermittelt. Damit Tokio den Zuschlag für die kommenden Spiele erhielt, sollen zwei Millionen Euro geflossen sein. Takeda weist die Vorwürfe zurück.

weiterlesen

Sport

Jonty Evans reitet wieder

Nach einem schweren Sturz Anfang Juni 2018 zog sich der irische Vielseitigkeitsreiter Jonty Evans schwere Kopfverletzungen zu und lag sechs Wochen im Koma. Nun sitzt er wieder auf dem Pferd.

weiterlesen
Alle Artikel anzeigen