Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Zucht

Gestüt Nymphenburg künftig mit eigener Deckstation

2017 war das Jahr der Vorbereitungen, nun ist es soweit. Ab Mitte Februar eröffnet das Gestüt Nymphenburg seine eigene Deckstation.

Bad Zwischenahn – Bisher waren die Hengste des Gestüts unter anderem auf den Deckstationen des Niedersächsischen Landgestüts in Celle oder des Dressurpferde Leistungszentrums Lodbergen in Löningen aufgestellt. Künftig stehen den Züchtern insgesamt sechs Deckhengste über die eigene Deckstelle in Bad Zwischenahn zur Verfügung. Allen voran der siebenjährige Ampere-Weltruhm-Sohn Nymphenburgs First Ampere, der 2016 auf der Auktion mit 95.000 Euro das bis dahin teuerste Fohlen in Münster-Handorf stellte.
„Wir wollen Hengste anbieten, die außergewöhnliche Sportpferde hervorbringen“, sagt Gestütsleiter Freiherr Helmut von Fircks. „Gerade solche Blutführungen, die unseren Dressurpferden die notwendige Kraft im Hinterbein bringen, liegen mir ganz besonders am Herzen.“
Die Leitung der neuen Deckstelle übernimmt Mitarbeiterin Birte Dicke, die zuvor in Lodbergen tätig war. -seb-

Anzeige