Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Nachrichten

Neue Heimat für Salzgebers Sir Simon

Bereits im vergangenen Jahr hatte Dressurreiterin Ulla Salzgeber das Ende ihrer internationalen Turnierkarriere bekannt gegeben. Nun hat die 59-Jährige das Grand Prix-Pferd Sir Simon verkauft. Der zehnjährige Westfalen Wallach wird seine neue Box in Österreich beziehen.

Ettringen – Ulla Salzgebers Sir Simon hat einen neuen Besitzer. Im Sattel des Samarant-Florestan I-Sohnes wird künftig Salzgebers Schülerin Astrid Neumayer Platz nehmen, die im oberösterreichischen Haag das Gestüt Pramwaldhof leitet und 2015 bei der Europameisterschaft in Aachen zum österreichischen Championatsteam gehörte. Mit Sir Simon hat sie nun einen potenziellen Nachfolger für den 18-jährigen Rubinstern Noir-Gaspari II-Sohn Rodriguez im Stall. „Ich freue mich riesig, dass die beiden sich gefunden haben und wünsche ihnen ganz viel Glück für und in der Zukunft“, schreibt Ulla Salzgeber auf ihrer Facebook-Seite. Salzgeber, die sich nun vollkommen auf ihre Tätigkeit als Trainerin konzentrieren möchte (RRI berichtete), wird das Paar bei ihrer gemeinsamen Entwicklung begleiten.

Mit Sir Simon startete Ulla Salzgeber Anfang 2015 zunächst die kleine internationale Tour, bevor sie im September in Budapest/HUN den ersten Sieg auf Drei-Sterne-Niveau feiern konnte. 2016 gewann das Paar den Grand Prix und den Grand Prix Special im ungarischen Máriakálnok sowie den Special in Lipica/SLO. Beim Vier-Sterne-CDI in München belegten die beiden im Grand Prix Special den dritten Platz. -seb-

Anzeige