Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Weltcup-Finale: Denis Lynch disqualifziert

Der irische Springreiter Denis Lynch ist nach der zweiten Wertungsprüfung vom weiteren Wettbewerb disqualifiziert worden. An seinem Pferd, dem Hannoveraner All Star, war nach dem Springen Blut entdeckt worden.

Vom weiteren Wettbewerb ausgeschlossen: Der Ire Denis Lynch und All Star.

Paris/FRA – Denis Lynch wird nicht an der entscheidenden Prüfung des Weltcup-Finales teilnehmen. Nach der zweiten Wertung wurde bei dem routinemäßigen Check seines Pferdes All Star Blut an der Flanke des Tieres entdeckt. Damit ist der Ire automatisch vom weiteren Wettbewerb ausgeschlossen. Das besagt die Blood Rule des Weltreiterverbandes. Wichtig zu wissen ist, dass für den Ausschluss vom Wettbewerb keine Absicht vorgelegen haben muss. Vielmehr möchte der Weltreiterverband (FEI) mit der Regel untermauern, dass das Wohlbefinden des Pferdes an erster Stelle steht.

Denis Lynch hätte ohnehin keine Chance mehr auf den Gesamtsieg gehabt, nachdem er in der zweiten Wertung zwei Abwürfe mit seinem 15 Jahre alten Hannoveraner All Star von Argentinus-Alme in Kauf nehmen musste.

Anzeige