Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sport

Hongkong: Deußers Grand Slam-Versuch gescheitert

Daniel Deußer hätte den Großen Preis beim Longines Masters-Turnier in Hongkong gewinnen müssen, um schließlich beim letzten Turnier der Springsportserie in New York den Indoor Grand Slam-Titel holen zu können. Aktuell ist er mit diesem Vorhaben gescheitert, denn in Hongkong gewann Patrice Delauveau (FRA).

Hongkong/CHN – Doch die Entscheidung war knapp. Daniel Deußer und sein Westfale Cornet D’Amour blieben im Umlauf und im Stechen fehlerfrei. 37,96 Sekunden lautete die Zeit. Schnell, aber nicht schnell genug. Gleich zwei Konkurrenten gelang es, sie zu unterbieten. Max Kühner (AUT) auf Rang zwei brauchte mit dem elfjährigen Holsteiner Hengst Cielito Lindo 37,88 Sekunden, Patrice Delaveau (FRA) und Aquila HDC sogar nur 37,81 Sekunden. Damit hat der Franzose nun die Chance auf den Indoor Grand Slam-Titel – sofern er seinen Sieg auch in New York (USA) und Paris (FRA) wiederholen kann.

Denn wer alle drei Masters-Turniere für sich entscheiden kann, der gewinnt den Indoor Grand Slam-Titel. Wer das innerhalb einer Saison schafft, bekommt zusätzlich zum Preisgeld über zwei Millionen Euro Prämie. -kia-

Das Ergebnis finden Sie hier.

Anzeige