Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Sport

Desperados gibt sein Comeback in Dortmund

Kristina Bröring-Sprehe und ihr 17-jähriger Hannoveraner Desperados FRH feiern ihr Comeback im Viereck in den Dortmunder Westfalenhallen. Der Hengst war verletzungsbedingt im vergangenen Jahr kein Turnier gegangen. Nun soll er topfit zurückkehren.

Dortmund – „Ich kann es kaum abwarten, Desperados ist topfit und in bester Form“, freut sich Kristina Bröring-Sprehe auf das Turnier vom 22. bis 25. März in Dortmund. Der letzte Auftritt des Paares war bei den Stuttgart German Masters im November 2016. Danach verletzte sich der Hannoveraner Hengst leider längerfristig. Umso größer ist die Vorfreude auf das Comeback der beiden.

Die Liste der bisherigen gemeinsamen Erfolge ist lang: Mit dem Sieg im Grand Prix Special gelang Kristina Bröring-Sprehe mit Desperados FRH der erste Erfolg auf internationalem Parkett beim Signal Iduna Cup 2012. Die Olympischen Spielen 2012 in London waren ein erster Höhepunkt in der Karriere des norddeutschen Paares. Zusammen mit der deutschen Equipe ritten die beiden zur Mannschafts-Silbermedaille. Bei den Weltreiterspielen im französischen Caen 2014 steuerte das Duo seinen Teil zur Team-Goldmedaille bei, in der Einzelwertung piaffierten die beiden zu Bronze. Sowohl 2014 als auch im Folgejahr gewannen Bröring-Sprehe und Desperados FRH je die Grand Prix Kür und den Grand Prix Special bei den Deutschen Meisterschaften in Balve. Es folgte die Mannschafts-Bronzemedaille bei den Europameisterschaften 2015 in Aachen sowie zwei weitere Einzel-Silbermedaillen – in Kür und Special. Vor zwei Jahren waren sie wieder bei den Olympischen Spielen dabei. Dieses Mal in Rio de Janeiro (BRA). Das Ergebnis: Team-Gold und Einzel-Bronze für die Dinklagerin und ihren Hannoveraner. -PM/sag-

Anzeige