Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

20 Jahre beim CHIO: Marcus Ehning und seine Erfolgspferde

Er ist der Stilist unter den Springreitern und war schon mit einigen Pferden beim CHIO in Aachen sehr erfolgreich, allen voran For Pleasure und sein Erfolgspferd der letzten drei Jahre: Pret a tout. Aber kennen Sie noch Gitania?

Im letzten Jahr der Sieg im Großen Preis von Aachen und mit dem Team im Nationenpreis: Marcus Ehning und Pret a tout.

Aachen - Der Borkener Marcus Ehning ist eine der Konstanten im deutschen Springsport. Seit 20 Jahren hat er mit seinen Pferden für viele Podestplätze gesorgt, so auch beim CHIO in Aachen. Seine Bilanz: 2 Einzelsiege im Großen Preis von Aachen, zum einen mit Pret a tout im letzten Jahr und mit Noltes Küchengirl 2006. Dazu kommen noch ein zweiter Platz und zwei dritte.

Mit dem deutschen Team holte er gleich fünfmal den Nationenpreis seit 1999 in Aachen und musste sich gleich achtmal mit dem Silberrang (2019 eingerechnet) und einmal mit Bronze zufrieden geben. Für den Nationenpreis 2019 sattelte er Funky Fred. Wir blicken auf seine bisherigen Aachener Erfolgspferde zurück.

Mit ihm startete seine Karriere so richtig durch: For Pleasure. Der Hannoveraner Hengst gewann in seiner Karriere knapp 1,9 Million Euro. In Aachen wurde das Team Ehning-For Pleasure in den Jahren 1999 bis 2003 viermal mit der Manschaft zweite und einmal dritte. 2003 landeten sie im Großen Preis von Aachen auf dem Bronzerang. Drei Jahre später wurde der Furioso II-Sohn in der Soers aus dem Sport verabschiedet. Er starb 2011 mit 25 Jahren.

Kennen Sie noch Gitania? Die Schimmelstute von Capitol I? Sie war bis 2008 unter Marcus Ehning international unterwegs und gewann knapp 700.000 Euro an Preisgeldern. In Aachen war die 1992 geborene Holsteiner Stute mit Ehning Teil der siegreichen Nationenpreismannschaft im Jahr 2006.

Mit Noltes Küchengirl feierte Ehing 2006 seinen ersten Einzelsieg im Großen Preis von Aachen. Ein Jahr später wurden gewannen sie Gold mit dem deutschen Team im Nationenpreis. Die inzwischen 22-jährige Lord Z-Tochter gewann in ihrer Karriere rund 1,15 Million Euro und wurde 2014 in den Ruhestand verabschiedet. Seit dem hat sie schon einige Fohlen bei Ehning bekommen.

Plot Blue, Ehnings Weltmeisterpferd fürs Team in Kentucky 2010, war auch in Aachen immer mal wieder Teil des deutschen Nationenpreisteams: Silber gabs 2009, 2010 und 2012. Und als "krönenden Abschluss" einen dritten Rang im Großen Preis von Aachen 2014. Im darauffolgenden Jahr verabschiedete sich der Mr. Blue-Sohn aus dem Sport. Nach einem Deckunfall im Juni musste der Braune eingeschläfert werden.

Sieger im Großen Preis von Aachen 2018, Sieger mit dem deutschen Team im Nationenpreis 2016, 2017 und 2018. Welch eine Bilanz für den jetzt 16-jährigen Selle Francais-Wallach. Gemeinsam gewannen Sie im Dezember den Großen Preis von Genf.

Update:

Mit dem von Mutter Hildegard Ehning gezogenen Funky Fred gewinnt Sohn Marcus mit der deutschen Mannschaft Silber im Nationenpreis 2019. Der Fuchs ist ein Sohn des legendären For Pleasure aus der Panama v. Pilot. Beide Eltern sind ehemalige Erfolgspferde der Ehnings.

Quelle: FN Statistik