Zucht

Totilas wird nicht mehr öffentlich auftreten

Totilas
Totilas und sein Reiter Matthias Alexander Rath 2015 auf dem Turnier Horses and Dreams. Foto: S. Lafrentz

Bei der Meldung, dass Totilas auf einer Hengstschau in Frankreich gezeigt werden sollte, handelte es sich um ein Missverständnis. Von Seiten der Deckstation Schockemöhle heißt es sogar: „Totilas wird nicht wieder öffentlich auftreten.“

Mühlen – Die Veranstalter der Hengstschau im französischen Saint Lô hätten bei der Deckstation Schockemöhle angefragt, ob Totilas bei ihnen auftreten könne, erklärt Christoph Hinkel von der Deckstation Schockemöhle gegenüber Reiter Revue International. „Wir haben uns nichts dabei gedacht und zugesagt“, so Hinkel. „Ohne Herrn Schockemöhle vorher zu fragen.“ Laut Hinkel sei es gängig, nicht jeden Auftritt eines Hengstes mit Paul Schockemöhle persönlich abzusprechen. So erfuhr Schockemöhle erst später davon. Er wolle aber nicht, „dass der Hengst noch durch die Welt gefahren wird“, sagt Hinkel. „Totilas liegt ihm sehr am Herzen. Das Pferd soll einfach sein Leben genießen dürfen.“ Deshalb wird er auch nicht auf der Hengstschau der Station Schockemöhle gezeigt, die an diesem Wochenende stattfindet. „Man wird Totilas nicht mehr öffentlich sehen“, lautet das Statement der Deckstation. „Er wird ganz normal geritten und ist topfit“, heißt es. -kia-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Totilas, Schockemöhle, Deckstation, auftreten, öffentlich, Hengstschau, Hinkel, gezeigt, Veranstalter, Hengst

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden