Zucht

LG Dillenburg: Keine Schlachtung der Hengste

Landgestüt Dillenburg
Das Landgestüt Dillenburg macht die Pforten für die Hengsthaltung dicht. Die Hengste stehen zum Verkauf. Foto: J. Reumann

Das Landgestüt Dillenburg gibt seine Hengsthaltung auf. Aktuell kursiert im Internet das Gerücht, dass die Hengste geschlachtet werden sollen. Stimmt nicht, sagt das Umweltministerium Hessen zu den Vorwürfen.

Dillenburg – Die Hengsthaltung im Landgestüt Dillenburg wird aufgegeben. Doch wohin mit den Hengsten? Im Internet kursieren Gerüchte, dass die Hengste geschlachtet werden sollen. Das dementierte Franziska Richter, Sprecherin des Umweltministeriums Hessen, gegenüber Reiter Revue International. Vielmehr sollen die "noch verbliebenen acht Hengste abverkauft werden". Franziska Richter erklärte die Hintergedanken dazu so: "Dies ermöglicht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Gestüt, die Haltungsbedingungen für die verbleibenden Stuten und Wallache zu verbessern."  Sie betonte, dass keiner der Hengste geschlachtet werden soll. "Das Ziel ist, die Tiere in gute Hände abzugeben", sagte sie auf Nachfrage. -sag-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Hengste, Dillenburg, geschlachtet, Hengsthaltung, Landgestüt, Franziska, Richter, Hessen, Gestüt

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Shirt Soulhorse Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen Karten für die Top Gala-Show auf der Messe Faszination Pferd, einen Freisprung von Belissimo M, das Buch "Wolkenherz – die Spur des weißen Hengstes" und fünf witzige T-Shirts für den Stall.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden