Sport

Ingrid Klimke, Laura Klaphake und Maria Günther glitzern

P.S.I. Awards
Moderator Carsten Sostmeier, Laudator Sven Holmberg, Laura Klaphake, Laudator Christopher Bartle, Maria Günther, Ullrich Kasselmann, Ingrid Klimke, Paul Schockemöhle und Laudatorin Evelyn Haim-Swarovski (v. l. n. r.). Foto: Fotodesign gr. Feldhaus

Drei Ausnahmereiterinnen haben die P.S.I. Awards gewonnen. Pferde aus Swarovski-Kristallen schmücken künftig die Wohnzimmer von drei Reitsportgenerationen.

Ankum – Außerordentliche Leistungen sollen mit den P.S.I. Awards gewürdigt werden. Dieses Jahr durften drei Damen den Preis entgegen nehmen.
 
Als Shooting Star hat Laura Klaphake den P.S.I. Award in diesem Jahr gewonnen. Alleine 2017 wurde Klaphake Fünfte bei der Global Champions Tour in Hamburg, Deutsche Meisterin der Springreiter in Balve, kam beim Nationenpreis in Rotterdam zum Einsatz, platzierte sich im Großen Preis von Aachen und durfte zu guter Letzt für das deutsche Team bei den Europameisterschaften in Göteborg starten – Platz fünf mit dem Team und zweitbeste Frau in der Einzelwertung.
 
In der Kategorie Sport wurde die Auszeichnung Olympionikin Ingrid Klimke zuteil. Ihre sportlichen Erfolge sprechen für sich, mit ihrer Teilnahme an fünf Olympischen Spielen, drei Weltmeisterschaften und acht Europameisterschaften, bei denen Sie insgesamt elf Medaillen in Mannschafts- und Einzelwertungen in der Vielseitigkeit holte. Als Überraschung hielt Chris Bartel, ehemaliger Co-Nationaltrainer der deutschen Vielseitigkeitsreiter die Laudatio auf die Reitmeisterin. „Du bist eine beispielhafte Sportlerin, die immer den Wunsch von Exzellenz und Erfolg kombiniert – mit einer offenen und freundschaftlichen Beziehung zu allen“, lobte Bartle.
 
Für ihr Lebenswerk wurde Maria Günther geehrt. Im Rahmen ihres Kriegshilfsdienstes widmete Günther sich der Remonten-Ausbildung, arbeitete als Dolmetscherin, Pferdepflegerin und Bereiterin bei den „Royal Horse Guards“ in Menden, wo sie auch ihren späteren Ehemann Walter „Bubi“ Günther kennenlernte. Das Ehepaar schaffte es 1963 gleich zwei deutsche Meistertitel an einem Tag zu gewinnen – er im Viereck, sie im Parcours. Alleine Aachen, wo sie erstmals 1951 am Start war, hat sie 50 Jahre lang die Treue gehalten – als Spring- und Dressurreiterin und anschließend zehn Jahre als internationale Richterin. Günther ist mittlerweile 92 Jahre alt. -PM/lie-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Günther, Klaphake, Award, Laura, Klimke, Ingrid, Maria, gewonnen, Sport, Europameisterschaften

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Advents-Gewinnspiel

Advents-GewinnspielBei unserem Advents-Gewinnspiel haben Sie jeden Tag die Chance auf tolle Gewinne. Alle Preise und die täglichen Gewinnspielfragen finden Sie

hier

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden