Seite 2 von 14 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 132
  1. #11
    Erfahrener Benutzer Treuer User
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    8.958
    Es scheint ja noch ein Junghengst zu sein und das was sie da vor hat ist ein sehr kostenintensiver Weg. Die Körvorbereitung, Körung, professionelle Turniervorstellung usw. gehen ganz schön in dein Geld. Und so ein Deckhengst muss immer präsent sein, um von den Züchtern auch genommen zu werden. Das ist sicher ein Millionenmarkt, aber es bleibt bei dem Spruch:
    Wer mit Pferden ein kleines Vermögen machen will, muss ein Großes einsetzen.

    Und damit kenne ich mich aus, denn ich züchte und weiß nach welchen Kriterien ich die Deckhengste aussuche. Auch auf meiner Traum-Liste steht einen meiner selbstgezüchteten Hengste zur Körung zu bringen, aber ich kann mir diese Wunschträume jetzt auch finanziell leisten.
    Viel Glück
    ____________________________________
    http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

    Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
    und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
    (Gandhi)

  2. #12
    Neuer Benutzer Neuer User
    Registriert seit
    18.12.2015
    Beiträge
    9
    Zunächst auch von meiner Seite aus Danke an Frederick für die Offenheit. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ein bisschen erleichtert bin. Meine Freundin hat, nun ja, schon eine extreme Leidenschaft für ihr Pferd. Auf ihrem Schreibtisch steht nicht ein Foto von mir, sondern von ihrem Pferd. und manchmal habe ich das Gefühl, sie verbringt ihre Zeit lieber mit dem Hengst und bei ihren Freundinnen im Stall als mit mir. Aus meiner Sicht ist das deutlich mehr als ein Hobby, sondern eine Lebenseinstellung. Eigentlich steht das Reiten im Mittelpunkt und das Leben wird drum herum organisiert...Ich versuche meine Freundin natürlich zu unterstützen und möchte mich auch dafür interessieren. Ich habe beschlossen, dass es die einzige Möglihckeit ist, damit umzugehen. Eifersucht habe ich schon versucht. Das geht nach hinten los.

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Treuer User
    Registriert seit
    05.08.2007
    Beiträge
    3.560
    Ich hätte mich nicht von meinem Mann getrennt, wenn er was gegen meine Pferde gehabt hätte. Ich hätte mich schlicht und einfach gar nicht erst mit ihm zusammengetan. Weil es nicht funktioniert hätte. Ich habe nie von ihm verlangt, dass er reiten lernt und alles mitmacht, er sollte es nur akzeptieren und tolerieren, dass ich Pferde haben werde. Wie schon geschrieben wurde - die waren einfach vor ihm da! Dass er dann so eingestiegen ist, hat sich einfach mit der Zeit ergeben - ein Riesenglück für mich, wird mir grad wieder bewusst ;-) Aber wir passen wohl eh ganz gut zusammen, immerhin haben wir nun schon über 30 Jahre Partnerschaft und 26 Jahre Ehe hinter uns und verstehen uns immer noch super ;-) Ich habe ihn aber auch nie zum "Knecht" im Stall gemacht...

  4. #14
    Neuer Benutzer User
    Registriert seit
    25.02.2016
    Beiträge
    11
    Guten Morgen!

    So viele Antworten ... Das ist echt toll! Es hilft mir schon das Gefühl, dass ich nicht allein bin mit dem Problem. So wie ihr darüber schreibt, kann ich es auch verstehen ... Klar, die Liebe für das Pferd ist vielleicht anders als die für einen Mann. Aber mein Eindruck ist manchmal: Sie ist intensiver!
    Vielleicht ist auch das Problem, dass das Pferd nicht vor mir da war. Also, Linda reitet schon immer und hatte immer Pferde, ich glaube, nicht eigene, mehr zu Betreuung oder Beritt, aber DIESES Pferd hat sie noch nicht so lang, es ist noch relativ jung und soll irgendwie ein Superstar werden und jedes Körnchen Futter muss vorher abgebürstet werden, so ungefähr. Erst seit der Hengst da ist, ist die Lage für mich wirklich schwierig geworden. Früher hätte ich gesagt, sie hat ein intensives Hobby. Jetzt würde ich sagen, sie ist total besessen.
    Das mit dem Geld ist für mich nicht so das Thema, obwohl ich mir jetzt auch vornehme, da besser aufzupassen, denn wenn ihr schreibt, das kann in Zukunft noch richtig teuer werden, wenn das Pferd erst auf Turnier geht, dann hänge ich vielelicht irgendwann mehr drin als ich will. Vor zwei Tagen hat Linda mal gesagt dass wir ein anderes Autor brauchen weil mein Auto keinen Pferdeanhänger ziehen kann ... Da geht es dann vielleicht schon los ...
    Aber die Frage ist für mich einfach weiterhin: Was soll ich tun??? Ihr sagt irgendwie, ich muss es verstehen, was sie da macht. Aber ich bin nicht sicher, ob ich das überhaupt will. Kann es sein, dass dieses Pferd so eine Art Ersatzkind ist? Vielleicht will sie in Wahrheit Kinder und hat jetzt dieses Pferd adoptiert? Vielleicht sollte ich das mal ansprechen?

    Liebe Grüße,
    Frederik

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Treuer User
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    8.958
    Wenn es das erste eigene Pferd ist, kann man vorübergehend schon ausflippen.
    Stell dir vor, es erfüllt dir jemand den Wunschtraum deiner Kindheit. Das ist etwas ganz besonderes. Allerdings übertreibt sie ziemlich und muss mal auf den Boden der Tatsachen zurück. Jeder hätte gerne einen Superstar, aber die sind selten. Wie alt ist denn das Pferd? Hast du es gekauft? Und wie alt ist deine Freundin?
    Viel Glück
    ____________________________________
    http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

    Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
    und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
    (Gandhi)

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Treuer User
    Registriert seit
    05.08.2007
    Beiträge
    3.560
    Ich finde auch, man sollte schon auf dem Teppich bleiben. Bei uns war es so, es stand für mich fest, ich werde DIESES Pferd aus dem Schulbetrieb holen, sobald es geht und er überhaupt verkäuflich ist. Das habe ich meinem Mann so gesagt, als wir uns zusammentaten. Dann musste ich aber erst mal fertigstudieren und das nötige Kleingeld für ein Pferd verdienen, und als das Pferd endlich zu kaufen war, waren wir schon verheiratet und mein Mann ritt schon selber. Dann mussten wir uns zwei Jahre lang immer ein zweites Pferd borgen, wenn wir zusammen ausreiten wollten. Wir sind reine Freizeitreiter, nix Turnier. Wir wollen Zeit mit den Pferden verbringen, uns dabei bewegen und Spaß dabei haben. Es war also nur logisch, Pferd 2 zu kaufen, als ich mich im Urlaub sofort in den Wallach verliebte. Wir haben das gemeinsam entschieden und es nie bereut, ebenso wie die nächsten Pferde. Und wir heulen gemeinsam, wenn wir unsere Oldies nach über 20 Jahren gehen lassen mussten. So sollte es laufen, finde ich. Es kann aber nicht sein, dass nur einer seinen Ehrgeiz am Pferd auslebt und der andere ignoriert wird. Ja wir haben auch einen Geländewagen und auch einen Hänger. Aber beides haben wir zusammen entschieden und eigentlich kam der Vorschlag von meinem Mann. Wir entscheiden sowas nur zusammen, wenn beide es wollen. Sonst wird es eben nicht gekauft.

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Treuer User
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    8.958
    Gemeinsam ist hier das Stichwort. Auch wir haben einen Geländewagen und einen passenden Pferdehänger. Wobei ich letztes Jahr zum Hochzeitstag einen neuen 3 Pferde Anhänger bekommen habe. Da hätte ich auch 3 Tage drin sitzen können vor Freude
    Viel Glück
    ____________________________________
    http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

    Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
    und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
    (Gandhi)

  8. #18
    Neuer Benutzer User
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    22
    @ frederik: was heißt denn die Aussage "wir brauchen ein neues Auto, weil mein Auto kein Hänger ziehen kann!" Sei mir bitte nicht böse... aber SIE braucht wenn ein neues Auto, nicht DU!!!!
    Es ist ihr Hobby und ihre Leidenschaft die von ihr auch - so sehe ich das zumindest - finanziert werden sollte. Und wenn sie so viel Ahnung von Pferde hat, weiß bzw. wusste sie schon beim Kauf was der Hengst kosten wird wenn er zur Hengstvorbereitung soll, Turniere etc. pp.

    Mein Pferd ist auch der "Erstgeborene" und bekommt alles was er braucht. ABER ich habe auch noch ein Leben neben meinem Pferd und eben auch ganz wichtig, meinen Freund... auf den ich mich 1.000 % verlassen kann und der das auch alles so akzeptiert wie es ist. Das ist super und erleichert das ZUsammenleben ungemein. Auch er musste erst lernen, dass mein Herzchen an diesem Pferd hängt und das da eben auch mal tränen kullern, wenn er in die Klinik musste... wenn er kurz danach wieder lahm war!

    Man hängt sehr an so einem Tier, keine Frage!!!! Aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen...
    Geändert von H-Hörnchen (01.03.2016 um 09:54 Uhr)

  9. #19
    Neuer Benutzer User
    Registriert seit
    10.02.2016
    Beiträge
    29
    Hallo Frederik,

    ich finde es auch sehr mutig von dir, hier so offen über dein Problem zu berichten, aber dafür ist so ein Forum ja auch da . Ich bin auch total beeindruckt, wie sehr du deine Freundin lieben musst, dass du ihr Hobby so sehr unterstützt und ihr mit allen Mitteln zur Seite stehst...

    Ich kenne viele Pferdebesitzer die nahezu besessen von ihren Pferden sind. Natürlich kann das irgendwann zum Problem werden, so wie bei dir und deiner Freundin. Hast du denn mal offen mit ihr darüber geredet? Ich würde dir gerne einen guten Rat geben, aber ich habe leider keinen. Wenn du dich nicht trennen möchtest, dann musst du mit deiner Freundin Kompromisse finden und wenn sie nicht dazu bereit ist, dann würde ich mir an deiner Stelle Gedanken machen, ob sie dich wirklich so sehr liebt, wie du sie...

    Ich wünsche euch alles Gute, dass deine Freundin ihre "Pferdebesessenheit" etwas herunterfahren kann und ihr eure Beziehung wieder hinbiegen könnt !
    Geändert von Tinimaus26 (01.03.2016 um 18:42 Uhr)

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Treuer User Avatar von Stefan Brosig
    Registriert seit
    02.01.2006
    Beiträge
    6.310
    Ich könnte mir vorstellen, daß die Besessenheit nachläßt, wenn die Erfolge ausbleiben ..... Wie Holly schon sagt, ist so etwas eher selten, daß ein "Greenhorn" (in ihrem Alter ist sie das ziemlich sicher noch) von Anfang an Erfolg hat.
    "Man macht aus einem Esel kein Rennpferd,
    aber man macht auch aus einem Rennpferd keinen Esel!"
    (Heinz Jentzsch)

    http://pferde-ingwer.de.tl/

    Fiskarnir eru rólegir, nægjusamir og inn í sig
    og eru með eðlisávísun sem þeir geta reitt sig á.

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Horsica Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen Karten für die Pferdemesse Horsica, einen Freisprung von Grey Flanell, Rock my Heart-Fanpakete und VIP-Tickets für das Weltcup-Finale der Voltigierer in Dortmund inklusive eines Meet & Greet mit Jannis Drewell.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Das Pferdesteuer-Spezial

Reiter Revue - Nein zur Pferdesteuer Die Pferdesteuer ist derzeit in aller Munde und verbreitet Angst und Schrecken unter den Pferdefreunden. Reiter Revue International berichtet aktuell, ist vor Ort wo’s in Sachen Pferdesteuer brennt und liefert Ihnen die ersten Live-Reaktionen ...

Zum Pferdesteuer-Spezial

Termine

  • 09.02.2018 - 24.02.2018

    Exotische Pferde-Fotoreisen

    Im Februar 2018 veranstaltet die Fotografin Christiane Slawik zum vierten Mal zwei Traum-Fotoreisen...
  • 28.04.2018 - 04.05.2018

    Mit Reiter Revue in die Sierra Nevada

    Träumen Sie auch von einem Reiturlaub in Spanien? Dann haben wir jetzt genau das richtige Angebot...
  • 25.08.2018 - 26.08.2018

    Dressurturnier Helbra

    Der Reit- und Fahrverein Weißes Tal Helbra u. Umgebung e. V. veranstaltet vom 25. bis 26. August...
Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden