Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Was kann ich nur tun? Bitte helft mir Hafi braucht Hilfe

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Was kann ich nur tun? Bitte helft mir Hafi braucht Hilfe

    Hallo, ich schreibe hier weil ich dringend naja eher gesagt mein alter Schützling dringend Hilfe braucht. Meine Klassenkameradin (18 Jahre alt) hat einen Haflinger was ich vor etwa 7-8 Monaten erst erfahren habe. Sie hat mich damals gefragt ob ich ihn nicht ab und an mal reiten mag weil sie nicht mehr "soviel" Zeit hat. Ich hab sie dann gefragt gehabt wie lang er denn schon nicht mehr geritten sei, da meinte sie etwa 6-7 Monate. Daraufhin hatte ich ihr erklärt das man ihn dann erstmal aufbauen sollte ect. Bodenarbeit und langsam wieder gewöhnen und nicht gleich los reiten. Ich war dann mal bei ihr zum lernen und wir haben den Hafi (Moritz heißt er) besucht. Er sah aus wie eine Lehmkugel mit Klauen. Die Hufe waren echt richtig schlimm und man hat nichtmal gesehen welche Fellfarbe geschweige denn welche Abzeichen oder Behangfarbe er hat. Es war alles einfach nurnoch beige, und schrecklick verknotet und verklebt. Ich hab sie dann gefragt warum er so aussieht (war echt erschreckt). Sie meinte der sähe immer so aus wenn er einmal auf dem Paddock war, das fand ich schon sehr komisch. Naja ich hab dann weiter nach einem Pferd zur Verfügung gesucht und erst etwa einen Monat später entschieden ihn ein wenig zu arbeiten. Bin dann mit der Besitzerin hin, da kam uns eine Frau aus dem Stall entgegen und fragt mich "Bist du die Besitzerin?" und das in einem etwas angeranzten Ton. Da war ich irritiert und hab erstmal auf die Besitzerin verwiesen. Da kam dann raus das die Besitzerin wohl die ganze Zeit wo der Hafi dort stand (6 Monate) nicht im Stall war und nie was mit ihm gemacht hat, das jemand fremdes den Hufschmied vorgestreckt hat weil alle so Mitleid mit Moritz hatten. Das ging dann hin und her sie versuchte sich raus zu reden, es ging ziemlich zur Sache. Ich hab sie dann nochmal drauf angesprochen da hieß es die würden übertreiben sie wäre ab und zu mal da gewesen ect. Ich wollte ihn dann das erste mal ein wenig rennen lassen damit er sich einfach mal frei bewegen kann endlich ein wenig wälzen, buckeln, rennen, springen eben alles was ihm beliebt. (Koppeln warn leider gesperrt und Paddocks recht klein und super schlammig) Weil in der Halle Reiter waren bin ich mit ihm auf den Round-Pen um ein Join-up mit ihm zu machen. Die Besitzerin beteuerte nochmal wie lieb er war und das er keiner Fliege was zu leide tun würde. Er wollte die ganze Zeit bei mir stehen bleiben hat versucht mich zu beißen. Ich hab gedacht der spinnt und hab ihn versucht raus zu jagen. Er is gestiegen hat mich angegriffen und versucht zu treten da hab ich ihm eine verpasst (weis das macht man normal nich, aber sonst wär ich platt gewesen). Er is dann bukelnd nach aussen gerannt mit einem Tritt haarscharf an mir vorbei . Beim putzen, führen und allem total respektlos und unerzogen (verstehe ich sehr gut). Am nächsten Tag wollte ich wieder zu ihm da wollte die Besitzerin nicht weil sie den Hufschmied nicht zahlen konnte. Ich hab sie dann überredet und die 40 Euro für sie gezahlt. Dann habe ich 3 Monate lang jeden Tag mit ihm gearbeitet er hat sich wirklich gemacht <3. Auch ohne Hilfsmittel reiten ohne Einzäunung, Bodenarbeit auf Vertrauensbasis, führen, putzen, spielen alles wäre undenkbar gewesen. Auf diesem sehr harten Weg hat mich die Besitzerin jedoch nicht begleitet sie hat mir 4-5 mal zu geschaut aber mehr auch nicht. Sie selbst garnicht mit ihm klar und hat wohl auch Angst vor dem Pummeluff Hafi. Er ist zwar manchmal etwas launisch aber wenn sie ihn nicht ständig schlagen würde sondern mit Ruhe erziehen wäre das kein Problem. Bei mir hat er sich super benommen hab mich auch oft einfach ein paar Stunden auf seinen Rücken gelegt und geschmust oder an seinem Fenster gesellschaft geleistet wenn er gemampft hat. Ich liebe ihn sehr obwohl ich eigentlich nie so der Pony geschweige denn Hafi-fan war. Das ist das treuste und tapferste Pony jedoch nur zu mir. Wie es kommen sollte ziehe ich bald weg 01.07 eigentlich sollte er dann 6 Monate mit mir mit kommen weil ich ihr ganz klar gesagt habe, das ich denke das er noch ein Vertrauensbruch ihrerseits nicht verkraftet und erstmal alles andere auf die Reihe kriegen soll das fand sie super. Hat sie sich dann aber doch anders überlegt und wollte ihn zum 01.06 umstallen. Sie hat es 4 Monate nicht geschafft eine Kündigung zu schreiben. Deshalb muss sie jetzt 2 x Leerboxenmiete zahlen. Die Stallmiete von vorletztem Monat und letztem Monat fehlt sowie die von diesem Monat da sie es nicht geschafft hat zu kündigen. Mit ihrer Rechnung der Getränkeliste etwa 1600 Euro sogar ein wenig mehr. Sie kam heute erstaunlicherweise in den Stall und wollte mit ihm spazieren ??? Da hatte ich schon ein sehr komisches Gefühl, hatte den Stallbesi vorgewarnt das ich denke sie macht sich ohne zu zahlen aus dem Staub. Und so kam es dann heute um drei :'( ich hab ihn zum Abschied nurnoch mal mit den Fingern krabbeln können, kein richtiges Tschüß keine Umarmung :'( dabei is er in meinem Herzen mein Baby =( aber ich weis er gehört eben nicht mir. Sie hat ihn vor 7 Jahren geschenkt bekommen von ihren Eltern die sind inzwischen getrennt deswegen Geldnot. Bis heute hat sie Arme Maus keine Papiere+ Chip+ Tierseuchenkassennummer+ Besitzurkunde oder sonstiges. Ein Impfpass gibt es mit eigenen Eintragungen, handschriftlich. Die Impfungen sind seid einigen Monaten fällig aber sie schafft es nicht Pass ect zu beantragen. Sie meinte dann ich sollte das tun, die FN meinte aber das ich dann als Besitzerin drin stände, also sagte ich sie müsse das selbst machen. Obwohl er Rehegefahr hat sie ihm immer eine Menge Hafer in den trog klatschen lassen :/, sie kennt sich auch anderweitig garnicht mit Pferden aus, geschweige den wie man Vertrauen zu einem Pferd aufbaut oder es abwechslungsreich arbeitet. Wenn sie es denn mal zum Pferd schafft sieht das so aus. Sie holt ihn aus der Box geht mit ihm in den Round-Pen macht ihn nich warm sondern hetzt ihn gleich los bis zum abwinken. Das solang bis er völlig verschwitzt ist dann bringt sie ihn wieder in die Box, selbstverständlich ohne Decke selbst bei Schnee und Wind ect.. (Sie kommt so ich schätze mal 3-4 mal im Monat). Ich weis nicht mehr was ich noch machen soll. Bitte helft mir fragen gerne stellen bin froh wenn mir jemand hilft. Weis nicht ob ich was vergessen habe ihr seht ja sehr viel Text ^^. Auch gerne Möglichkeiten aus der Sicht des Stallbesitzers wegen der offenen Forderung ect. Schonmal vielen Dank Sorry das der Text solang wurde aber es gibt soviel zu sagen. Ach und verkaufen möchte sie ihn auf keinen Fall angeblich hänge sie an ihm x) ich würde mal sagen extrem falsche Tierliebe. Ganz liebe Grüße Caro

  • Franz445
    replied
    Vielleicht kannst du die Besitzerin ja doch über´s finanzielle umstimmen.[/QUOTE]

    sollte man ja wirklich versuchen

    Leave a comment:


  • Curlin
    replied
    Ich werd es mal probieren danke beweifel aber das sie mit mir redet :/ danke trotzdem lg caro

    Leave a comment:


  • micky#003
    replied
    kannst du nicht einennen Platz bei einem Bauern ausfindig machen (www.stall-frei.de), wo es weniger kostet aber die Bedingungen für´s Pferd besser sind?

    Vielleicht kannst du die Besitzerin ja doch über´s finanzielle umstimmen.

    Leave a comment:


  • Curlin
    replied
    Er steht seid gestern jetzt in einem dunklen Stall mit kleinen Boxen mindestens 22 Stunden in der Box. Eine Reitbeteiligung wird wohl schwer denn sie möchte von jemand der sich kümmern möchte für 2 x die Woche 150 Euro. Und Statussymbol auch unrittig die wo sich damit nicht auskennen hören nur ja ich hab ein Pferd da is egal ob rittig oder nicht und sie kennt ja niemanden der selbst Pferde hat oder sich damit auskennt. Alle sagen dann immernur was Woaahh du hast echt ein Pferd, cool ist das nicht teuer? Ihr habt aber viel geld =(

    Leave a comment:


  • micky#003
    replied
    seit wann ist ein unerzogenes nicht rittiges Hafi-tier ein Statussymbol?

    und jetzt nicht mehr böse ;-)
    eine kleine vage Möglichkeit würde ich dann noch darin sehen, über eine Reitbeteiligung nachzudenken. Aber so wie sich das liest, braucht es wohl sehr viel Idealismus und spontane Begeisterung für dieses Pferd. Das Dilemma in solchen Fällen ist nach meiner Erfahrung oft, dass die, die es im Prinzip gut meinen und dem Pferd helfen WOLLEN nicht unbedingt immer über die nötigen (reiterlichen) Fähigkeiten verfügen, so ein Pferd rittig und "in Form" zu bekommen und die, die das KÖNNTEN nicht unbedingt an so einem Tier überschäumendes Interesse haben.

    Wenn er gar nicht unbedingt geritten werden soll, dann kann man dem Pferd und seiner Besitzerin wohl nur wünschen, dass sie einen günstigen guten Platz für ihn bekommt, wo er rauskommt und Pferd sein darf.
    Last edited by micky#003; 02.06.2013, 19:32.

    Leave a comment:


  • Curlin
    replied
    Hab ihr auch schon tausend mal gesagt das was sie da treibt hat kein Sinn aber das ist ihr alles egal die ganze Stallgemeinschaft etwa 50 Leute sagt ihr das sie ihn weg geben soll weil sie ein Pferd nichtmal führen kann aber das ist ihr völlig egal. Sie möchte ihr Statussymbol behalten egal was Moritz dafür erleiden muss.

    Leave a comment:


  • Curlin
    replied
    Ich kann mir kein Pferd kaufen und Leute die sich auskennen schätzen seinen Wert wenn sie hoch ansetzten auf 400 Euro sie möchte 3500 falls sie ihn abgeben müsste aber er kann ja nichts. Mietrückstand sind ja auch 1600 das kann ich nie zahlen. Und ich zahl ihr auch die Stallschulden nicht ich bekomme etwa 200 Euro im Monat und zahle davon 480 Euro Miete ich habe leider nichts zu verschenken. Man kann Menschen mit solchen Betrügerein und rum gelüge nich noch belohnen und bezahlen was ihres wäre aus meiner Sicht

    Leave a comment:


  • Curlin
    replied
    Und zur Stallnomadin sie hat sich ja gestern aus dem Staub gemacht obwohl sie noch 1600 Euro in dem Stall offen hat, Schulden sind ihr egal. lg caro und danke für die Antwort

    Leave a comment:


  • Maggie
    replied
    Ich seh das auch so. Man wird hier wohl mal sofort klare Worte finden müssen und ihr sagen, dass das alles Blödsinn ist, was sie macht. Mach ihr ein klares befristetes Kaufangebot. Vielleicht kann darin enthalten sein, dass Du als einen Teil des Kaufpreises oder auch als ganzen Preis ihre Schulden beim SB übernimmst. Dann wär sie den Trouble los und das Pferd dazu. Macht sie nicht mit - der SB könnte ihr ja nochmal auf die selbe Schiene kommen - er verklagt sie, wenn sie nicht... Und als Alternative den Verkauf des Pferdes an dich anbieten, wenn Du die Stallmiete zahlst. Macht sie das nicht - tja, dann wirst Du ihr und dem Pferd auch nicht mehr helfen können. Dann ist der wohl nicht mehr zu helfen. Leute gibt es - hmmmmpppffff!

    Leave a comment:


  • Curlin
    replied
    Hallo, also Auslauf etwa 30 min am Tag wenn es hoch kommt, kein Kontakt zu Artgenossen. Und zum Kaufangebot ^^ Moritz ist 11 Jahre hat kein passenden Sattel deswegen seid etwa 7 Jahren nich richtig geritten, sie kann auch nur im Schritt und beim führen im Trab. Er hat keine Papiere, Impfungen sind überfällig und sie möchte 3500 Euro haben!!! Niemand zahlt das und ich kann mir auch kein Pferd kaufen. Was kann der Stallbesitzer denn machen?

    Leave a comment:


  • micky#003
    replied
    schwierig. Am ehesten hätte vielleicht ein Stallbesitzer noch Einfluss - ausser die Dame entwickelt sich auch noch zur Stallnomadin. Wenn sie deinen Argumenten und Ansichten zugänglich wäre, dann hättet ihr wohl schon längst einen Weg gefunden. Solange das Pferd Futter und Wasser sowie einigermaßen Auslauf und Artgenossen hat, wirst du wohl nichts bzw. nicht viel erreichen können. Und man kann niemanden zwingen sein Tier gut zu erziehen. Jetzt mal plakativ: die einzige Möglichkeit, die ich aus der Ferne sehe, ist, ein angemessenes Kaufangebot zu machen. Auch wenn sie sagt, dass sie nicht verkaufen will... vielleicht lockt das Geld dann doch?

    Leave a comment:

Working...
X