Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

NOCHMAL: JUNGEN UND REITEN

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • NOCHMAL: JUNGEN UND REITEN

    Jungen und reiten?

    Tag! Ich hab ein ziemlich blödes Problem. Bin 17 und will unbedingt reiten lernen. Weiss allerdings nicht wie ich es meinen Eltern erklären soll und wie meine freunde darauf reagiern. Sollte ich vielleicht erstmal heimlich Reitstunden nehmen und geht das überhaupt? Gibt es Jungs die ähnliche Erfahrungen gemacht haben? Und wie sehn so Reitstunden überhaupt aus? Müsste ich mit irgendwelchen kleinen Mädchen in einer Gruppe reiten? Bitte schreibt zurück. Martin

  • #2
    AW: NOCHMAL: JUNGEN UND REITEN

    Hi Martin,
    mein Name ist Olli und ich habe erst mit 25 angefangen zu reiten. Zum reiten bin ich eigentlich mehr durch Zufall gekommen, weil meine Freundin reitet. Jetzt bin ich 28 und ärgere mich, daß ich nicht schon viel früher angefangen habe, da ich nicht unbedingt soviel Zeit habe, wie ich bräuchte. Deshalb kann ich dir nur raten möglichst früh anzufangen. Wenn du mit den "kleinen" Mädels Probleme hast laß dir gesagt sein, daß die dir auch jede Menge Tipps geben können. Such dir am besten einen größerern Reiterhof, der möglichst viele Reitkurse gibt, dann kannst du dir vielleicht eine Gruppe aussuchen, wo dir die Leute sympatisch sind, ansonsten nimm Einzelunterricht, da lernt man auch am meisten, das ist dann natürlich teurer aber wie gesagt es bringt am meisten.
    Viel Spaß bei deinem neuen Sport.
    Olli

    E-Mail: oliver.kroell@t-online.de

    Comment


    • #3
      AW: NOCHMAL: JUNGEN UND REITEN

      Anfangen! je schneller, je besser! Männer an die Front!
      Die kleinen Mädels sind garnicht so schlimm u. einige von ihnen haben es sogar drauf. Du bist 17, da mußt du aufpassen, die haben Männermangel grins!
      Mich schützte mein Alter seufz, ich hatte nämlich erst mit 40 angefangen. Also nur Mut und suche dir einen guten Ausbildungsstall. Gerade am Anfang sin gut gerittene Schulpferde u. ein Profireitlehrer Gold wert. Noch etwas: Longenstunden sind keine Schande!

      Viel Glück

      Rolf

      E-Mail: wabbl@t-online.de

      Comment


      • #4
        AW: NOCHMAL: JUNGEN UND REITEN

        Ich bin zwar kein Junge, allerdings ist bei uns ein 13 jähriger, der auch gerne reiten würde und wohl das gleiche Problem hat wie Du.
        Seine Kumpels reagierten auch etwas seltsam, so äh, wie ein Mädchen. Aber pell Dir da doch einfach ein Ei drauf. Cowboys sind auch Männer und im großen Springsport sind auch viele Männer unterwegs. Ich glaube die Leute sagen max. nur einmal was doofes, wenn man merkt, dass ´Du zu Deiner Meinung stehst, ist es doch egal und sie akzeptieren es.
        Die Mädchen haben da wohl auch weniger Probleme mit, wenn die Dir hinterher gucken ,hat das wohl auch eher den Grund, weil es viiiiiiiieeeeel zu wenig REITER gibt. "Heul". Wie Rolf schon sagte.

        Und ich glaube kaum, dass Du mit 5-10 jährigen Unterricht nehmen mußt. Denn es gibt ja auch Frauen oder ältere Mädels die später mit dem Reiten anfangen.

        Also, wenn Du so komische Kumpels hast, die doofe Sprüche machen, steh zu Deinem Wunsch. Außerdem ist das ein Sport, der unheimlich viel Spaß macht. Man kann sich verausgaben und auch mal easy Rumschlendern. Außerdem kommt man / muß man an die frische Luft. Und das tut echt gut, wenn man dazu manchmal "gezwungen " wird.

        Also, halt die Ohren steif.

        Und wenn Du dann noch mit dem Tanzen anfängst, kannst Du Dich vor Mädels kaum noch retten.
        Viel Spaß und viel Erfolg!

        Gruß KATJA

        Comment


        • #5
          AW: NOCHMAL: JUNGEN UND REITEN

          Ich noch mal.
          Also wie Du es Deinen Eltern sagen kannst: Du kennst sie ja schon einige Jahre, und kannst sie gut einschätzen. Also 1. Fakt. Reiten ist nicht so günstig wie Fußball , aber auch schon lange nichts mehr nur für Reiche. An Deiner Stelle würde ich mir mal ein paar Reitställe mit einer Person die Dich versteht, angucken. Fragen wie teuer der Unterricht ist, und wieviele Probestunden Du nehmen kannst ohne in den Verein eintreten zu müssen. Es gibt welche, da kann man 3 Std. zur Probe nehmen, aber mir haben sie noch nicht mal nach der 13 Std. gesagt, dass ich langsam eintreten muß. Hier mal ein Beispiel wie teuer evtl. Also der eine Verein kostete 240 DM im Jahr und 240DM einmalige Aufnahmegebühr. Lede Std. Unterricht auf Schulpferden ~ 13 DM. Da Du wohl mit Longen Unterricht anfängst, kann es sogar sein, dass Du gar nicht von heute auf morgen anfangen kannst und erst mal auf eine Warteliste gestellt wirst.
          Mind. 1x pro Woche solltest Du schon reiten.
          Einzelunterricht ist super. Vielleicht gibt es ja auch Privatleute, de sich etwas Geld nebenbei verdienen wollen.
          Also, wenn Deine Eltern etwas schwierig sind, wegen Kohle. Dann erzähle ihnen erst davon, wenn Du weißt wie teuer es ungefähr wird. Und in dem Fall würde ich denen auch gleich den Wind aus den Segeln nehmen, wenn Du von Dir aus gleich anbietest einen Nebenjob zu machen.Zeitung austragen oder zu Hause arbeiten, Rasen mähen, Auto waschen/ wachsen, oder so. Mußt ja nicht davon ausgehen das die Dir alles Bezahlen.
          Meine Eltern waren total dagegen als ich mir ein Pferd kaufte. Sie hätten nicht gedacht, dass ich dabei bleibe. Ich schaffte es noch nicht mal mich um unseren Wellensittich zu kümmern. Ich machte es aber trotzdem und nun bin ich seit 9 Jahren im Schnitt 359 Tage jährlich im Stall.

          Bei der Reitstallauswahl achte darauf, das Du den Umgang mit dem Pferd lernst. Sag den Reitlehrern das Du ein absoluter Anfänger bist. Man muß schließlich wissen, wie man putzt, wie wo wie doll. Führen, Trensen satteln usw. Hast Du nicht vielleicht eine Bekannte mit Pferd oder die Unterricht nimmt. Die Dir schon was erzählen kann.
          Dann Longenunterricht. Finde ich sehr wichtig. Ich weiß ja nicht wieviel Vorkenntnisse Du hast. Da steht ein "Reitlehrer " in der Mitte und läßt ein Pferd an einer langen Leine(Longe) um sich herlaufen. Da sitzt beim Unterricht ein Schüler drauf, der sich zu anfang nur auf seinen Sitz konzentrieren soll. Gymnastik auf dem Pferd sieht zwar manchmal doof aus, bewirkt aber wahre wunder. Das ist sozusagen das Warmmachen und Vertrauen finden. Beim Sport macht man ja auch verrenkungen beim Warmmachen!
          Wenn Du Dir Reitschulen ansiehst, achte darauf, dass nicht mehr als 5 Leute mitmachen. Das ist schon recht viel. Nicht nur Abteilung reiten, das ist wenn die Pferde im Entenmarsch gehen. Der Reitlehrer muß die ganze Zeit Brabbeln. Nicht nur sagen wo ihr lang müßt, sondern richtig das Reiten erklären. Und Fragen beantworten können. Wenn man sich mit Reitern unterhält, dann bekommt man erst mal mit, wieviele eigentlich keine Ahnung haben und einfach drauf los reiten und gar nicht genau wissen wie. Es klappt halt einfach. Ich bin auch soeine.
          Komm Dir nicht doof vor, wenn Du fragst, nach Sachen wo Du denkst das alle wissen wie es geht. Man soll sich wundern.z.B. Ganze Parade: jeder weiß/ glaubt zu wissen wie es geht. Aber beim genauem Nachfragen. Sagen sie eher : ja ich mach das so.

          Also sei Dir nicht zu fein nachzufragen!!!!!

          Wenn´s richtig losgehen soll, brauchst Du eine Reitkappe, Reithose und Stiefel. Schuhe mit Absatz und Chaps ( das sind Lederteile, die um dein Bein geschnallt werden / sehen aus wie ein Stiefel) sind nicht überall erlaubt. Aber wesentlich praktischer und wärmer.

          Am leichtesten ist es echt, wenn Du noch jemanden hast der mitmacht.

          Geh einfach mal los und guck´s Dir an, guck beim Unterricht zu. Da kommst Du dann sicherlich auch mit Leuten ins Gespräch. Nach dem Unterricht kannst Du dann ja mit dem Lehrer quatschen. Wie das da mit Neulingen gehandhabt wird.

          Ich hofe ich konnte Dir etwas helfen.

          Sei auf alle Fälle selbstbewust!
          Du must abwägen wie jeder einzelne Stall/ Lehrer ist. Du wirst zwar sicherlich auch mal gefrustet aus dem Unterricht kommen, weil Du angebölgt wurdest, aber das hilft auch mal. Tipp. Manche Lehrer können es nicht ab, wenn Du wärend des Reitens redest, das mußt Du vor Ort abschecken. Und sagen ich kann das nicht, ist ganz schrecklich.

          Toi toi toi KATJA

          Comment


          • #6
            AW: NOCHMAL: JUNGEN UND REITEN

            Hallo Martin!!!
            Ich bin zwar kein Junge, aber kann dir vielleicht doch helfen. Ich reite in einem Stall in dem nur ein Jugendlicher "Junge" ist. Der reitet denoch besser als die Weiber. Seine Mutter hat ihm ein eigenes Pferd gekauft. Er ist mittlerweile sehr begabt und ich darf von ihm lernen und eine seiner mittlerweile 3 Stuten suchen. Ich kann dir nur empfehlen mit dem Reiten anzufangen da es riesigen Spaß macht. Wenn ich wüsste wo du wohnst könnte ich dir vielleicht tolle Reitställe sagen. Nimm am besten erst mal eine Abteilungsstunde. Dort sind meist auch ältere Leute die auch erst das reiten lernen. Wenn dir das reiten dann wirklich gefällt dann gibt es fast in jedem Stall Lehrgänge für Anfänger. Die sind auch gut. Und an deiner Stelle würde ich es einfach allen sagen das du reitest. Ich bin mir sicher das deine Eltern zu dir halten. Freunde die sich abwenden nur weil du reitest die können auch nie Freunde gewesen sein. Viel Glück
            Mandy
            P.S. Wenn du noch was wissen möchtest oder mir erzählen willst wie es war dann schreib mir unter girlthing@genie.de
            ;-) Viel Spaß beim reiten

            E-Mail: girlthing@genie.de

            Comment

            Working...
            X