Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Pferd geht plötzlich durch und ist nicht mehr zu halten, habe kein Vertrauen mehr

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Pferd geht plötzlich durch und ist nicht mehr zu halten, habe kein Vertrauen mehr

    Hallo, bin neu hier und würde mich sehr über eure Tipps freuen.

    Meine RB habe ich jetzt seit gut 4 Jahren. Er ist ein 20 jähriger Ungar und hat seit einiger Zeit schon Arthrose.
    Ich reite ihn nur noch im Gelände oder etwas in der Halle. Er wird mit Hackamore geritten. Hat für sein Alter aber ein haufen Energie!
    Er stand vorletzte Woche viel und Koppelgang ist momentan nicht, nur größeres Paddock.
    Er hatte trotzdem regelmäßig so ca 30 Min Bewegung (durch Besitzerin und neuer RB)
    Noch vorweg, Ich kenne ihn nicht als Durchgänger deshalb bin ich unglaublich schockiert.

    Am Samstag war sehr schönes warmes Wetter und daher sind wir (ich und eine Freundin mit Pferd) ausgeritten.
    Er war beim putzen gelassen und alles war gut, haben etwas geschmust und sind dann aufgebrochen zu unserer Tour.
    Im Schritt war er gelassen und alles cool, Trab ging auch nur als wir dann galoppieren wollten habe ich schon gemerkt dass er ziemlich spritzig war (plötzlich). Ich hab ihn leicht zurückgenommen und ihn dann angaloppieren lassen, haben unsere Pferde dann einfach mehrmals etwas ausgaloppieren lassen. Wobei er da immer wieder auch seinen Arsch hochgenommen hat. Beim letzten Stück bin ich durch pariert weil er wieder los stürmen wollte und meine Freundin ist schonmal vorweg galoppiert. Dann bin ich angaloppiert und erst war er flott aber alles war ok. Ich bin ihr näher gekommen (ihres ist ein Pony) und ich wollte durchparieren doch er hat nicht mehr reagiert. Ich hab zu ihr gerufen Sie solle durchparieren was sie auch gemacht hat aber mein Pferd ist einfach rasend schnell an beiden vorbeigedüst. Ich hab versucht ihn zum halten zu bringen aber ich hatte überhaupt keine Chance. Ich habe so Angst bekommen weil er das noch nie gemacht hat. Ich wusste nicht mehr was ich machen sollte. Als diese Strekce (gut 2-300 Meter) endlich in eine Kurve ging habe ich ihn rum gerissen und konnte ihn endlich zum stehen bringen. Da hab ich erstmal 4 Min zum Atmen gebraucht. Wir sind dann im Schritt zurück und er war ziemlich geladen.

    Das ziehen am Zügel hat einfach nichts gebracht. In das Feld konnte ich ihn nicht lenken da es sehr grob geackert war.
    Wir waren auf schotter als hatte ich Angst er würde ausrutschen und auf mich fallen oder ähnliches.
    Ich hatte Todesangst, zum Glück ist nichts passiert und ich blieb auf ihm, auch obwohl ich zwischendurch einen Bügel verlor.

    Ich vertraue ihm jetzt nicht mehr. Er hat sich vor nichts erschrocken ich denke einfach das es zu viel Energie war. Aber trotzdem hat er nicht auf meine Hilfen reagiert also sehe ich das als ein ungehorsam.

    Habt ihr Tipps wie ich mein vertrauen bekomme? Wie ich nun mit ihm arbeiten soll? Longieren und Bodenarbeit? was kann ich tuen wenn das nochmals passiert?

    LG Limönchen
Working...
X