Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Erstes eigenes Pony - gleich Huflederhaut entzündung... was tun ?

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Erstes eigenes Pony - gleich Huflederhaut entzündung... was tun ?

    Hallo, ich schilder mal mein Problem. Mein 6 jähriger Welsh-wallach hat Anfang Dezember bei der Vorbesitzerin die 4 Eisen abbekommen (Er hatte Eisen weil dort viel auf Kiesboden geritten wurde). Nach Weihnachten ist der kleine Mann zu mir (Offenstall mit 20 Pferden) gekommen und war Huf-technisch sehr kurz. Neue Herde, viel gelaufen die ersten Tage, viel gespielt etc., dann gab es viel Regen und matschigen Paddock, dann ist das alles Mitte Januar gefroren. Das hatte zur Folge dass das Pony warme Hufe und Puls bekommen hat. Tierarzt gerufen, die Beine wurden eingepackt und es ging in die Box für gute 2 Wochen. Diagnose: Huflederhaut Entzündung durch kurze Hufe und schlecht wachsendes Horn im Winter. Nun hieß es vom TA dass er beschlagen werden muss damit alles der Huf nachwachsen kann. Gesagt getan, mit Beschlag vorne durfte der kleine dann Ende Januar wieder nach draußen. Nach 3 Minuten durfte ich das erste Eisen auf dem paddock suchen (trotz Hufglocken). Pony zurück in den Stall bis der Schmied Abends wieder kam. Eisen wieder drauf, Pony wieder raus. Anfang Februar selbes Spiel, Eisen ab getreten, vom Schmied wieder aufnageln lassen. Nach 2 Wochen hat er sich das Eisen am gleichen Huf krum getreten. Es ist Bombenfest aber halt leicht verschoben - nicht so wie es sein darf.
    Jetzt meine Frage: was würdet ihr machen? Pony scheint mit den Eisen nicht gut klar zu kommen denn bald kann man wohl nicht mehr in den huf rein nageln ohne dass er bricht... ohne kann er aber zur Zeit nicht laufen da er dann wieder eine Entzündung bekommt. Sind Hufschuhe eine Option? Oder würdet ihr es mit Duplos probieren? Da es mein erstes Pony ist habe ich bisher den Stall Schmied gehabt, würde jetzt aber mal jemanden kommen lassen der ggf. Auch Duplos machen kann. LG

  • #2
    Hufschuhe sind eine gute Option, aber nur eb classic kann man dauerhaft dran lassen, denn er scheint sich ja im Paddock viel zu bewegen.Duplos sind auch prima geeignet, man kann sie auch kleben. Das sollte der Hufbearbeiter aber gelernt haben.Glocken verhindern einen Ballentritt aber keinesfalls einen Eisenverlust. Hier sind Duplos auch wieder im Vorteil. Die flappen zurück. Barhuf vielleicht auf den Sommer/Weide verschieben und reiten mit Hufschuhen.

    Comment

    Working...
    X