Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Pferd frisst Pferdeäpfel

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Guest's Avatar
    Guest started a topic Pferd frisst Pferdeäpfel

    Pferd frisst Pferdeäpfel

    Meine 7-jährige Stute frisst seit kurzem ihre eigenen Äpfel und die von anderen Pferden die sie bekommen kann. Ich kenne das eigentlich nur, dass das Fohlen machen. Ansonsten geht es ihr gut, sie hat glänzendes Fell und sie ist fit. Kann das ein Zeichen für Mangelerscheinungen sein oder ist das etwa normal? Habe ich nämlich noch nie bei einem erwachsenen Pferd gesehen!

  • Guest's Avatar
    Guest replied
    das pferd ist eigentlich sehr happy.neben der boxe stehen mehrere ziegen.ich denke,ich kaufe ein shetty

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Oh, dass wußte ich nicht.
    Natürlich kann es gut daran liegen, dass ihm der Partner Fehlt.
    Ob nun ein anderes Pferd( was das beste wäre) oder ne eigene Ziege.
    Die Ziege sollte aber nicht nur neben ihm stehe , sondern mit in der Box schlafen, mit ihm weiden und auch mit zum reiten genommen werden.
    Die bindung Zwichen Pferd und ziege kann sehr stark werden, dafür muß man aber mehr tuhn, als bei einem Pferdefreund.

    Habe meine Alte Omistute mit zum Schluß 4 ziegen im Offenstall gehabt. Aber ihre erste ( eine Minizwergziege) war ihre beste. Ausreiten und die beiden Trennen-daran war nicht zu denken.
    Sie haben gespielt und die kleine hat die Beine meiner Stute sanft beknabbert wärend die vorsichtig auf ihrem Rücken rumknabberte. Manschmal hab ich auch gesehen, wenn die Große sich zum schlafen hinlgte, dass die kleine sich an sie gekuschelt hatte. Ist schon süß, so 42 cm mit 21 KG und 168cm mit gut 600kg
    Und dass obwohl sie sich erst überhaupt nicht ausstehen konnten.

    Ich muß allerdings dazu sagen, dass meine Stute schon jehnseits der 20 war und ich das mit einem Fitten jungen Pferd nicht machen würde.

    Da gibst doch sicher die Möglichkeit wenigstens ein größeres Pony zuzustellen oder eben umzuziehn.

    Dein Pferdie ist sicher sehr einsahm. Er hat sich nun diese unart angewöhnt, es hätte auch Weben oder Koppen sein können.

    Also bitte, ich denke du bist sehr besorgt um dein Pferd und gibst dir auch mühe...Also laß ihn nicht so vereinsahmen.

    Liebe grüße und viel glück, doni.m

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Das Dein Pferd Pferdeäppel frißt halte ich für sein kleinstes Problem.

    Ein Pferd ohne Pferdegesellschaft ist Tierquälerei, nachzulesen in jedem Fachbuch. Da hilft auch keine Ziege oder sonst ein anderes Tier.

    Könnte mir gut vorstellen, dass es das tatsächlich aus Frust macht.

    Susanne

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    der futterplan sieht so aus:am morgen 7.oo bekommt es eine trage heu. 8.30 bekommt sie 1l futter .das ist gemischt mit hafer,kraftfutter,mineralstoff,brot,äpfel,karotten ect.. . meisstens vor dem mittag weidegang.nachmittag padoc.abend 16.30 heu.18.15 futter und 18.30 stroh.das pferd steht auf einem bauernhof .mit sehr vielen tieren.kann es sein,das das pferd den mist frisst,weil es keine anderen pferde um sich herum hat?Im stall stehen noch ziegen neben de pferd

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Wieviel hast du denn gegeben und wie sieht der normale Futterplahn aus?

    Schade, aber dann liegt das Problem warscheinlich tiefer.

    hast du schon mal mit nem TA gesprochen?

    Grüße, doni.m

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    es hat leider nicht all zuviel gebracht

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Hm, durch die umstellung im Darm, kann es vorübergehend zu einer erhöhten Mistaufnahme Kommen.

    Wenn sich alles eigepegelt hat, sollte es aber aufhöhren.

    Vielleicht braucht dein Pferdie etwas länger.

    Warte mal mind. ne Woche ab, wenn nicht sogar zwei.

    Viele Grüße, und bitte weiterhin Info.

    doni.m

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    seit letzten mi. füttere ich das fermentgetreide.die letzten 2,3 tage frass das pferde recht viel mist.ist das normal?bin recht erschrocken! :cry: eigentlich sollte es ja eine verbesserung sein?

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Habe das Fermentgetreide bekommen.Vor zwei Tagen habe ich es bekommen :lol: Es ist mir schon klar,dass es nach 2 Tagen noch keine wirkung hat.Nach wievielen Tagen zeigte es bei deinem Pferd wirkung?lg

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Ok das mit der Fahrerei verstehe ich angesichts der Benzinpreise natürlich.
    Für mich stellt sich nur die Frage was Dir die tolle Anlage bringt wenn Du ein dauerkrankes Pferd hast - von den Behandlungskosten mal abgesehen - so richtig reiten kannst Du im Moment wohl eh nicht.
    Bei Euch im Stall sind nach Deiner Beschreibung ja wohl schon einige gegangen - sind die Ställe wo die hingegangen sind so schlecht? Plagt sich Dein Pferd nicht mehr aufgrund der Krankheiten als in einem Stall in dem sie vielleicht nur 8 Stunden täglich draussen sind????
    Wir haben auch nicht so riesige Paddocks und Koppeln aber mit der richtigen Organisation sind die Pferde lange genug draussen - zudem werden sie täglich ordentlich geritten.

    Auch die Reitvereine denken um - hier werden immer häufiger Paddockboxen angeboten - komme aus BaWü.
    Hatte vor kuzem auch ein tolles Stallangebot - absolut artgerecht und dazu noch ne tolle Anlage - Habe nicht gewechselt - mein Pferd leidet unter einer Mückenstichallergie - er wäre dort furchtbar genervt gewesen - die Gesundheit meines Pferdes geht immer vor!

    Vielleicht könntest Du ja auch mal mit dem Stallbesitzer über eine Grundsanierung des Stalls sprechen - wir aber vermutlich sehr aufwändig, da Kuhställe in der Regel sehr niedrig sind und man dort eigentlich nie ein gutes Klima reinbekommt.
    Falls Euer Heu schlecht ist, würde ich mich nach neuem Heu umsehen. Wie ich gelesen habe kümmerst Du dich ja toll um Dein Pferd und versuchst alles das es ihm besser geht. Umso weniger verstehe ich das Du noch in dem Stall stehst wo dort doch der Grund für das ganze Übel liegt.
    Vielleicht kannst Du ja erst mal Probeweise in einen neuen Stall wechseln - habe ich auch gemacht. Habe im alten Stall nur die Leermiete bezahlt und mich im neuen Stall nur für 4 Wochen angemeldet. Begründet habe ich das in beiden Ställen aus ausbildungstechnischen Gründen. Hat wunderbar funktioniert.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    bei uns ist es schwierig, einen vernünftigen Stall zu finden, ich wohne im Ballungsgebiet zwischen Darmstadt und heidelberg.
    Vernünftig heißt für mich, pferdegerecht, möglichst viel draussen, Paddocks, Weide zumindest im Sommer, luftige helle Boxen oder Offenstall (die gibst noch weniger, wenn sie gescheit sein sollen).
    Naja und nach Jahren Aufenthalt ohne Halle, wollte ich mit meinem Jungen auch endlich wieder durchgehend reiten, d.h. gescheiten Reitplatz und Halle, (die auch gepflegt sind, nicht staubtrocken etc.) zumindest in erreichbarer Nähe, auch. Und gutes Futter!!! Und SB, die wenigsens etwas von Pferden verstehen. Und ich will nicht jeden Tag so viele km mehr fahren.
    Weiß nicht, ob das zu viel verlangt ist. Bin schon mit vielen Bekannten mitgefahren, die auf der gleichen Suche nach so was sind. Mit der artgerechten Unterbringung haperts meistens.

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Christel, woher kommst Du denn? Es muss doch vernünftige Ställe bei Euch in der Gegend geben?!?
    Schon klar, das Optimum findet man nirgends aber wenn es erst einmal an die Gesundheit meines Pferdes geht..... sorry, aber das kann ich echt nicht verstehen.
    Kannst mich aber gerne aufklären warum es bei Euch so schwierig ist.
    Alternative: bei Euch im Stall die Box / den Stalltrakt wechseln, eigenes Futter kaufen?
    Habe ich bei meinem alles gemacht!!!

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    Also ich denke auch als erstes an stallwechsel.

    Weiterhin würde ich, wie schon gesagt den Stoffwechsel und den Darm auf forderman bringen.

    Fermente werden nur dann nicht vertragen, wenn eine Überempfindlichkeit oder alergie vorliegt.
    Und wie gesagt, immer langsahm anfangen.

    Und ich wüde dir trotzdem zur Klinik raten.

    Ich selber bin auch sehr für Homöopathie. Aber sie hilft nicht immer. Ein gebrochenes Bein kann auch nicht damit wieder geheielt werden, aber der Prozess kann gestützt werden.

    Und wenn die TAs nichts davon hallten- egal, hauptsache sie verstehen sich auf ihrem gebiet.
    Und THP sind auch oft dankbar über Labordiagnosen im Klassichen stiel.

    So, versuche noch etwas über die Stämme herauszufinden.


    Grüße, doni.m

    Leave a comment:


  • Guest's Avatar
    Guest replied
    naja, so langsam komme ich auch drauf.
    Aber - ich finde keinen optimalen!!!!!
    Ich bin lange Jahre km-weit gefahren, im Winter bei Schnee , furchtbar - das will ich nicht mehr.

    Leave a comment:

Working...
X