Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

"Maurerkübel" lebertoxisch ?

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • "Maurerkübel" lebertoxisch ?

    Hallo miteinander ! Seit längerem haben wir an unserem Stall das Problem, daß einige Pferde schlechte Leberwerte haben. Alle Futter-, Wasser- und Bodenproben und sonstige Untersuchungen brachten keine eindeutige Ursache hervor. Nun hat man mir gesagt, daß die (von uns im Offenstall verwendeten) schwarzen Kunststoff-Maurerkübel bzw. "Speißfässer" angeblich Giftstoffe emittieren sollen. Das habe mal vor längerem so in einer Freizeitreiter-Zeitschrift gestanden. Wer weiß etwas darüber ? Die Fässer sind schon mehrere Jahre alt. Kann es sein, daß sie tatsächlich das Wasser schadstoffbelasten ? Die 12-l-Tränkeimer, die sonst für Pferde angeboten werden, sind doch anscheinend aus dem gleichen Material (schwarzer Kunststoff). Bin gespannt auf Eure Antworten. Würde gern die Ursache der Leberbelastung bei uns am Stall finden und abändern, da meine Pferde es dort ansonsten gut haben und ich in der Umgebung nichts Vergleichbares für sie finde.

  • #2
    AW: "Maurerkübel" lebertoxisch ?

    Wenn wir mal davon ausgehen, daß je feiner die Messmethoden werden, immer mehr Schadstoffe endeckt werden die aus irgendwelchen Kunststoffen ausdiffundieren, Müßten wir das Essen einstellen und Verhungern. Die Maurerkübel sind aus Polyaethylen wie es in jeder Küche in fast allen Kunststoffschüsseln vorkommt. Ich Glaube nicht, daß da etwas schädlich ist.

    Gruß Rolf

    E-Mail: Wabbel@t-online.de

    Comment


    • #3
      AW: "Maurerkübel" lebertoxisch ?

      Hallo Sabine, jeder Kunststoff ist kennzeichnungspflichtig, d.h. jedes Kunststoffgefäß hat irgendwo einen Prägestempel mit einer Codenummer (z.B. ERZ 105-1). Hinter dieser Codenummer verbirgt sich die genaue Zusammensetzung. Schaut mal auf dem Boden der Kübel nach diesem Stempel und erfragt die Zusammensetzung beim Hersteller bzw. vielleicht geht das auch über die DIN-Bezeichnung im Internet. Nicht jeder Kunststoff ist lebenmitteltauglich. Weiterhin können Kunststoffe beispielsweise mit anderen Dingen, z.B. Fasern, versetzt sein, um z.B. eine bestimmte Festigkeit etc. zu erzielen. Damit meine ich, daß es nicht unbedingt der Kunststoff an sich ist sondern die möglicherweise zusätzlich enthaltenen Komponenten. Ich gehe jetzt mal davon aus, daß Ihr Kübel verwendet, die vorher n i c h t in "Maurergebrauch" waren, denn Kunststoffe sind stark porös, sodaß sich Rückstände niemals vollständig entfernen lassen (von der ätzenden Wirkung bestimmter Baumaterialen mal abgesehen).

      Comment


      • #4
        AW: "Maurerkübel" lebertoxisch ?

        Hallo!
        Kann es nicht sein, daß die schlechten Leberwerte von einer dieser Krankheiten verursacht werden, auf die man nicht so schnell kommt? Z.B. Borreliose (nach Zeckenbiß), ...
        Nur zu Beruhigung: Ich kenne dutzende von Pferden, die ohne Probleme aus ebendiesen Maurerkübeln saufen.
        Viele Grüße, Maggie

        Comment


        • #5
          AW: "Maurerkübel" lebertoxisch ?

          Hallo miteinander, vielen Dank für Eure bisherigen Beiträge! Die Kübel waren vorher nicht in Maurergebrauch, sondern eigens für die Pferde angeschafft, oder vorher eine Weile als Regentonne genommen (also eigentlich "ausgedünstet", oder ?). Mir ist schon aufgefallen, daß auf Schüsseln für den Küchengebrauch häufig extra "lebensmitteltauglich" draufsteht .. was bei Maurerkübeln natürlich nicht der Fall ist. Die Sache mit der Prägenummer wußte ich nicht. Ich werde dem mal nachgehen.
          Irgendwelche Infektionskrankheiten können wir wohl ausschließen, da wir unsere Pferde regelrecht haben auf den Kopf stellen lassen, (bis hin zur Leberbiopsie) und nichts dergleichen gefunden wurde. Auch merkt man den Pferden "äußerlich" nichts an (sagten auch übereinstimmend 3 Tierärzte), die verschobenen Werte fielen bei Routineblutbildern auf.

          Comment


          • #6
            AW: "Maurerkübel" lebertoxisch ?

            Hallo Sabine,
            vor ein paar Jahren habe ich diesen Artikel in der "Freizeit im Sattel" gelesen. So weit ich mich erinnern kann
            war es eine Leserzuschrift.
            Die Pferde hatten sehr schlechte Leberwerte u. nach Austausch der Maurerkübel wurden die Werte besser.
            Ich habe daraufhin mir aus dem Metzgereibedarf-Großhandel lebensmittelechte Kübel gekauft. Die Fa. Loesdau (Reitsportartikel-Versand) bietet auch 60 Ltr. Wassertonnen aus entsprechendem Kunststoff an.
            Diese sind leider etwas höher, aber wenn man sie in einen LKW-Reifen stellt können die Pferde sie auch nicht mehr umwerfen.
            Viele Grüße Inge

            Comment

            Working...
            X