Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Ich will wieder Reiten (Eltern überreden, etc.), Achtung lang und ausführlich

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Ich will wieder Reiten (Eltern überreden, etc.), Achtung lang und ausführlich

    Hallo,

    Ich habe ein großes Problem und zwar würde ich gerne (weiterhin) Reiten/Reitunterricht nehmen.

    Also vielleicht sollte ich mal erzählen wie alles angefangen hat, wird sehr lang dauern, und ist an manchen Stellen vielleicht etwas schwer verständlich, ihr könnt gerne fragen wenn ihr euch nicht auskennt:

    Ich habe mit 6 Jahren angefangen zu voltigieren, ich wollte schon immer Reiten aber es war auch schon immer schwer meine Eltern zu irgendwas zu überreden. Tja erst mit 11 Jahren durfte ich dann endlich Reitstunden nehmen, es war traumhaft und im Gegenteil zu meiner Schwester, die nach 2 Monaten damit aufhörte wollte ich weitermachen. Nach einem Jahr musste ich dort leider aufhören, da der Reitlehrer wegen Steuerbetrug seinen Stall schließen musste.
    Aber immerhin der Grundstein war gelegt und ich habe meine Eltern nun wieder, noch dringlicher angefleht für mich eine neue Reitschule zu suchen. Auch ich habe mich auf die Suche gemacht, es ist echt schwer in meiner Umgebung einen passenden Reitstall zu finden. Doch alles Suchen und Finden umsonst meine Eltern wollten mal wieder nicht.
    Ich musste dann ein weiteres Jahr ohne Reiten auskommen, meine Eltern haben mich zu allen möglichen Hobbys versucht zu überreden, teurer noch als das Reiten (Golf zum Beispiel) aber all das hat mich nicht interessiert, der Pferdevierus war schon längst auf mich übergegangen.
    Dann endlich konnte ich mithilfe von Freunden endlich wieder Reitstunden nehmen, 2 Jahre in einem Schulbetrieb haben das Basiswissen in mir gefestigt. Es war zwar nur ein kleiner Betrieb aber immerhin. Dann habe ich von meiner Freundin angeboten bekommen auf ihrem Hannoveraner-Wallach mitzureiten. Ich weiß nicht was ich richtig gemacht habe aber ohne sie länger als eine Woche anbetteln zu müssen (und so aufdringlich bin ich nun auch wieder nicht) haben sie es mir erlaubt, obwohl meine Noten zu dem Zeitpunkt nicht die besten waren. Das ganze ging ein halbes Jahr, ich habe ihn geliebt, ich habe den Umgang geliebt, 3 mal die Woche war gerade gut genug für mich, ich habe mit ihm erfahren was richtiges Dressurreiten heißt. Meine Noten schossen nach oben obwohl ich weniger Zeit hatte, hatte ich einen geregelteren Tagesablauf und es klappte. Dann kam für mich der Schock, meine Freundin wollte ihn verkaufen, da sie ein “besseres” Pferd brauchte. Sie selbst war Dressurmäßig auf A-Niveau und er auf L-Niveau. Sie war plötzlich ganz komisch, er war ihr nichtmehr gut genug, an mich hätte sie ihn aber auch verschenkt. Aber ich wollte ihn nicht, so sehr ich ihn liebte und auch wenn ich mir schon immer ein eigenes Pferd gewünscht habe, es war doch perfekt so wie es war, ich liebte es ihn mir mit meiner Freundin zu teilen. Meine Eltern hätten es mir zwar eh nicht erlaubt, ich habe sie drauf angesprochen, aber ich wollte von mir aus nicht, mein Bauchgefühl sagte mir das wäre nicht richtig. Nun ja sie hat ihn verkauft und war seitdem ganz anders, sie redet kaum noch mit mir und ein neues Pferd hat sie sich auch nicht gekauft mittlerweile entwickelt sie einen Hass zum Pferd, ich mache mir echt Sorgen. Aber nun ja zurück zum eigenen Thema, ich habe daraufhin, auf der Suche nach einer neuen RB 2 Monate ohne Kontakt zu Pferd verbracht, für mich die Hölle, meine Noten gingen wieder nach unten, dann (die Suche nach einer RB war erfolglos) habe ich mich entschlossen zurück in den alten Schulbetrieb zu gehen doch es war nicht mehr das gleiche wie früher, der Reitlehrer war ein anderer, der Umgang mit dem Pferden unterirdisch und ich wurde wie Dreck behandelt. Dort hielt ich es nicht länger als 2 Wochen aus. Nun habe ich aber einen richtig tollen Reitstall gefunden, ich habe dort auch schon eine Probereitstunde genommen, es war einfach toll, die Reittrainerin hat es echt drauf (um es jetzt einfach mal so auszudrücken) die Pferde und der Stall sind gut gepflegt und die Anlage ist ein Traum, alles auch sehr schön artgerecht, gut zu erreichen ist er auch und die Preise sind dafür eigentlich recht günstig, jedenfalls weiß ich dass wir (und notfalls übernehme ich die Kosten) uns das leisten können.

    Und da sind wir nun bei meinem riesen Problem, ich frage meine Eltern und sie erlauben es mir einfach nicht, ich habe ihnen schon so viele Argumente genannt, z.B. guter Reitstall, Kostengünstig, gut zu erreichen, ich verspreche besser in der Schule zu werden, ich würde nicht mehr andauernd in meinem Zimmer rumhängen, ich habe sonst kein Hobby und will auch garkeines, …
    Ihr Argument ist (und es ist das einzige), dass ich nachdem ich so schlecht in der Schule war es nicht mehr verdient hätte Reiten zu gehen und ich dann noch weniger Zeit hätte und noch schlechter werde und in einem Punkt haben sie Recht, ich kann ihnen nicht versprechen besser zu werden, was wenn meine Noten nicht von meiner Beschäftigung abhingen und das ganze nur Zufall oder eine Laune war, was wenn ich es trotz aller Bemühungen nicht schaffe.
    Mittlerweile ist es so, dass ich von der Schule nach Hause komme meine Hausaufgaben mache und mich dann den ganzen Tag langweile oder den Haushalt mache. Manchmal trau ich mich garnicht mehr meine HÜs zu machen, weil ich weiß ich langweile mich dann sowieso nur oder muss den Haushalt machen. Am Wochenende ist es besonders schlimm. Meine Freunde haben meistens keine Zeit weil sie z.B selber grad bei ihrem Pferd sind oder auch Hausaufgaben machen, heutzutage macht man ja sowas nicht mehr gemeinsam. Außerdem hat sich meine beste Freundin (von der RB) komplett zurückgezogen.

    Also es ist ein sehr umfangreiches Problem, ich hoffe es hat sich doch einer getraut es komplett zu lesen und weiß mir zu helfen. Dieser ganze Text tut mir echt leid.

    Ich freu mich schon auf Antworten, mögen sie noch so kurz sein.


    LG
    EleFidelia

  • #2
    Hi EleFidelia, darf ich fragen wie alt du bist ? Vielleicht kannst du dich mit deinen Eltern auf ein Kompromiss einigen und statt 3x die Woche jetzt nur am Wochenende einmal die Woche reiten zu gehen? VG Lena

    Comment


    • #3
      Halo Rieke_2006,

      Ich bin jetzt 15, mehr als einmal in der Woche wollte ich auch garnicht, mittlerweile bin ich auch schon für nur eine Stunde extrem Dankbar doch ich hatte bisher keinen Erfolg bei den Gesprächen mit meinen Eltern.

      Comment


      • #4
        Zunächst mal - die Schulnoten sollten nichts mit dem Reiten zu tun haben. Du lernst auch nicht für Deine Eltern, sondern für Deine Zukunft. Das wirst Du spätestens schmerzhaft bemerken, wenn die guten Lehrstellen oder Studienplätze an die anderen mit den besseren Noten gehen! Ich finde es aber auch nicht in Ordnung, dass Eltern ihre Kinder damit erpressen, dass sie ihnen dann das Hobby verbieten. Aber ich weiß schon, die werden sich da nicht reinreden lassen. Meinen hat das auch nie gepasst, dass ich so viel im Stall gewesen bin. Sie haben zwar gemeckert und keinen Pfennig fürs Reiten gegeben, aber sie haben es wenigstens nicht verboten. Weil sie keinen Grund dazu hatten, meine Noten waren in Ordnung. Irgendwann hatte ich ihnen auch klargemacht, dass das mein Leben ist und ich ein Recht habe, meine Freizeit selbst zu gestalten. Sie sollen doch froh sein ,wenn jemand im Stall ist und nicht mit der Kippe im Mund und der Bierdose in der Hand auf der Straße herumhängt, sich in Discos abschleppen lässt, die ersten Joints probiert oder schlimmeres!!!
        Ich habe mich allerdings nie von Almosen meiner Eltern abhängig gemacht und meine Reitstunden selber bezahlt. Ich habe im Stall dafür geholfen, dass ich reiten konnte. Außerdem Ferienjobs, später das Stipendium im Studium...

        Red noch mal in Ruhe mit Deinen Eltern. Einmal die Woche Stallzeit für Dich, z.B. Samstag, ist doch nun wirklich nicht zuviel verlangt. Bist Du einmal im Stall im Ablauf drin (und an der Mistgabel dran, hihi), dann ergibt sich da schon was. Ansonsten müssten Deine Eltern sich auch mal dran erinnern, dass Du 15 und keine 5 mehr bist und sie Dir schon ein paar eigene Interessen zugestehen müssen.

        Comment


        • #5
          Als selber mal nervige Tochter und mit drei nervigen Töchtern versehen, würde ich mal behaupten, du nervst nicht genug.
          Beziehe deine Eltern mit ein, zeige ihnen wann immer du sie siehst Anzeigen von Reitschulen, Pferden usw. Suche dir im Fernsehen alle Turnierübertragungen raus, lege dir Zeitungen hin, zeige einfach es dir das wichtig und ernst ist. Falls es dir wirklich ernst ist !!!!!
          So wie Maggie habe ich bereits als Kind alles rund ums Pferd alleine organisiert und bezahlt. Ich habe im Stall für Unterrichtsstunden gearbeitet und auch sonst jeden Nebenjob angenommen um mir diesen Traum zu finanzieren. Will man etwas braucht man Biß, in der Freizeit genau wie später im Berufsleben. Dein Wunsch zu reiten kann hier also eine echte Übung für später werden.
          Viel Glück
          ____________________________________
          http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

          Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
          und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
          (Gandhi)

          Comment


          • #6
            Und ehrlich gesagt, mit 15 Jahren hätten meine Eltern mich nicht mehr ausbremsen können. Ich hätte bereits einen Nebenjob und mir mein Hobby alleine finanziert.
            Die Schule solltest du auch ernster nehmen. Du wirst ansonsten merken, das es dort nur einmal eine zweite Chance gibt und du den Grundstein für dein Leben legst. Irgendwann sind es ansonsten nicht mehr deine Eltern die dir das Reiten versagen, sondern dein Bankkonto.
            Viel Glück
            ____________________________________
            http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

            Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
            und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
            (Gandhi)

            Comment


            • #7
              Dankeschön euch allen, ich habe es jetzt zu einer Reitstunde pro Woche geschafft, mich aber auch in den letzten Wochen extrem in der Schule angestrengt, ich habe auch schon im Reitstall nachgefragt und da könnte ich mir eine zweite Reitstunde pro Woche durch Mithilfe im Stall verdienen. Mal gucken vielleicht kann ich es ja durch noch ein bisschen mehr nerven schaffen dass ich öfter zum Stall darf um mitzuhelfen und eine 2te Reitstunde zu nehmen. Zeitlich geht sich das ja eigentlich sehr gut aus.
              Schule ist mir sehr wichtig und ich weiß dass ich das brauche, die Tatsache dass ich keine Freizeitbeschäftigung hatte und haben durfte, hat mich nur extrem runter gezogen. Jetzt ist es schon besser geworden.
              Danke und LG
              EleFidelia

              Comment

              Working...
              X