Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Rossfrauen, pferdeverrückt

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #76
    Guten Morgen!

    @Holly: Bei uns geben manche Sepia zum Muskelaufbau bei Pferden, die schnell aufmuskeln sollen. UNd ich glaube, Frederik hat irgendwo geschrieben, dass Linda das beruflich macht mit den Pferden. Mit Züchten kenne ich mich nicht aus, aber werden Hengste nicht auch gekört wenn sie bestimmte Leistungen erbringen auf Turnier? Oder diese Hengstleistungsprüfung machen? Ich meine, das hätte ich mal gehört.

    Die Frage finde ich auch nicht ganz unwichtig, denn es macht glaube ich schon einen Unterschied, ob man sich in einer Beziehung so verhält, weil man einfach nur einem Luftschloss hinterher rennt oder ob man da einen ernstzunehmenden Teil seiner Karriere vorantreiben will ... Ich glaube, davon kann viel abhängen.

    Frederik, hast du denn jetzt noch mal mit ihr gesprochen oder den Brief geschrieben? Ich glaube, du solltest nicht zu lange warten. Denn jetzt gerade denkst du sehr viel über das Thema nach, du hast dich überwunden, hier im Forum Fragen zu stellen, und ich glaube, wenn du daraus keine Konsequenzen ziehst, dann schließt sich das Fenster wieder und alles geht ewig so weiter wie bisher.

    Liebe Grüße,
    Jeanny

    Comment


    • #77
      Also, Linda reitet schon immer und hatte immer Pferde, ich glaube, nicht eigene, mehr zu Betreuung oder Beritt,
      Das spricht nicht für einen Beruf und er erzählt auch nur vom Hobby. Er schreibt auch, das sie sich mit dem Pferd eine berufliche Zukunft aufbauen möchte, aber dies vermute ich eher in Turnieren und Zucht, also Preis- und Deckgelder. Da sie sich nach seinen Aussagen hauptsächlich im Stall aufhält, scheint es mit einer beruflichen Karriere ausserhalb des Stalles nicht weit her zu sein.
      Und Sepia gibt man zur Lockerung von verkrampften Muskeln, damit sich diese besser aufbauen. Hier geht es um einen Vierjährigen in der Grundausbildung, da sollte dies noch nicht nötig sein.

      Und ja man kann Hengste über Leistung kören. Diese Variante wird für im Sport erfolgreiche Hengste genutzt. Damit ist dann aber nicht E/A/L/M Dressur gemeint, sondern internationale Leistungen. Wieviele ehem. Reitbeteiligungen kennst du, die sich auf internationalen Parkett bewegen?

      Die HLP ist ein Teil der Körung, hier mal die Erläuterung der FN
      Soll ein Hengst in der Pferdezucht eingesetzt werden, muss sein Besitzer ihn zur Körung vorstellen. Um zur Körung zugelassen zu werden, sollte das Pferd mindestens zwei Jahre alt und gesund sein, sowie über mehrere Generationen seine Abstammung nachweisen können. Die genauen Bestimmungen sind von Verband zu Verband unterschiedlich. Beim Hannoveraner Verband heißt es beispielsweise dazu: Die Hengste müssen ein Mindestalter von zwei Jahren, die Grundfarbe Rappe, Braun, Fuchs oder Schimmel haben, und die Väter sowie die Väter der fünf weiblichen Vorfahren in der direkten Mutterlinie müssen Hengste sein, die im Hengstbuch I des jeweiligen Verbandes eingetragen sind, bzw. eingetragen werden können.

      Schwerpunktmäßig wird bei der Körung das äußere Erscheinungsbild, sprich das sogenannte Exterieur beurteilt. Je nach Rasse und Ursprung der Pferde sind die an die Hengste gestellten Anforderungen unterschiedlich. Fester Bestandteil einer Körung von Reitpferden und vielen Ponyrassen ist das Vormustern im Stand, Schritt und Trab sowohl auf festen Untergrund, als auch das Vorstellen in der Dreiecksbahn. Dabei wird die Korrektheit des Körperbaus, der Raumgriff und der Schwung der Grundgangarten von der Körkommission begutachtet. In der Regel findet auch noch ein Freilaufen und Freispringen statt, wobei vor allem die Sprungtechnik und nicht die überwundene Höhe entscheidend ist. Das Springen von Kaltblütern oder Gangpferden wird natürlich nicht verlangt. Auch das Longieren hält inzwischen bei verschiedenen Zuchtverbänden Einzug.

      „Gekört“ ist ein Hengst, wenn er in der Abstammung die Voraussetzungen für die Eintragung in das Hengstbuch I erfüllt. Außerdem muss er Mindestanforderungen in seinem äußeren Erscheinungsbild erfüllen. „Vorläufig nicht gekört“ lautet das Urteil, wenn der Hengst diesen Kriterien nicht entspricht, aber zu erwarten ist, dass er sie in der Zukunft noch entwickeln wird. Dann kann zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorgestellt werden. Damit sollen für jeden zu prüfenden Hengst gleiche Voraussetzungen geschaffen und so einen geeigneten Vergleich zu den anderen Hengsten hergestellt werden. Alternativ zur Hengstleistungsprüfung gibt es für Reitpferde die Möglichkeit, über Turniererfolge den geforderten Leistungsnachweis zu erbringen, was gerade für ältere Hengste im Sport von großer Bedeutung ist. Außerdem kann unter bestimmten Bedingungen auch eine Kombination von Stationstest und Sporteinsatz erfolgen.

      Wenn die Körung erfolgreich für den Bewerber gelaufen ist, muss der Hengst in einem zweiten Schritt an einer Leistungsprüfung teilnehmen. Reitpferde und Reitponys müssen sich einer Hengstleistungsprüfung unterziehen. Seit dem Jahr 2000 wird diese Prüfung in einen 30-tägigen Veranlagungstest und einen 70-tägigen Leistungstest unterteilt. Bei den Tests werden neben Springveranlagung, Rittigkeit und Bewegungsablauf auch das Interieur, also die „inneren“ Eigenschaften eines Hengstes wie Charakter, Temperament, Leistungsbereitschaft und die Konstitution, bewertet. Auf dieser Grundlage wird ein Gesamtbenotung sowie ein Dressur- und Springindex erstellt.

      Die Körung kann für jeden Hengst nur einmal durchlaufen werden, und nur mit dem Eintrag ins Deutsche Zuchtbuch ist er für den Deckeinsatz zugelassen.

      Übrigens wurde das Pferd in der Beziehung angeschafft, also innerhalb der letzten 3 Jahre und das Mädel verfügt anscheinend nicht über große finanzielle Mittel. Ein sehr guter Hengstanwärter geht im fünfstelligen Bereich weg und Züchter wissen schon, was sie da produzieren. Nur namhafte Vater- und Muttervatertiere sind kein Garant für ein Megaerfolgreiches eigenes Pferd.
      War er noch nicht zur Körung, würde er erst Fünfjährig zur HLP und das gibt große Punktabzüge. Die Konkurenz ist ja erst Drei- oder Vierjährig.

      Wenn du ein Fohlen bei mir kaufst kannst du sicher sein, das dass Who´s Who der deutschen und internationalen Zuchtlegenden vertreten ist. Ich züchte nur mit sehr guten Stutenstämmen und bevorzuge sportlich erfolgreiche Hengste ( die Beine müssen halten), deshalb kommen da nicht nur zukünftige Olympiasieger raus.
      Schöne, reitbare und langlebige Pferde möchte ich züchten, die ein gutes Interieur haben.

      Den Traum vom eigenen Deckhengst zu träumen mag toll sein, aber sich darin verrennen wird einfach nur teuer. Und wenn man dies nicht schadfrei alleine finanzieren kann, sollte man den Traum begraben. Eine Partnerschaft dafür zu riskieren ist es nicht wert.
      Viel Glück
      ____________________________________
      http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

      Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
      und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
      (Gandhi)

      Comment


      • #78
        Zu mal wenn man ohne diesen Partner nicht mal ein Träumchen finanzieren kann.
        Viel Glück
        ____________________________________
        http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

        Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
        und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
        (Gandhi)

        Comment


        • #79
          Hallo an alle,
          Linda ist Bereiterin und Pferdewirtin, wenn ich es richtig weiß, hat sie zwei Ausbildungen gemacht. Das Pferd habe ich nicht bezahlt, sie hat Geld geerbt und es für das Pferd ausgegeben. Aber ihr monatliches Einkommen ist nicht so hoch, während ich wirklich gut verdiene und das Geld für mich auch nicht alles brauche, von daher ist es schon so, dass ich immer wieder was bezahle. Wie gesagt, das ist auch nicht mein Hauptproblem, Geld ist mir nicht so wichtig, ich habe einen Job, der mir viel Spaß macht und der eben gut bezahlt ist, warum soll ich davon nichts abgeben? Mir geht es wirklich mehr um die anderen Sachen, aber ich verstehe, dass ihr sagt, man muss mit dem Geld auch aufpassen, weil es irgendwann überhand nehmen kann, wenn ich da nicht eine Grenze setze.

          Ich habe überlegt einen Brief zuschreiben aber ich komme nicht so recht weiter. Glaubt ihr, es ist gut, ihr zu schreiben, dass ich so nicht weitermachen kann und dass sich etwas ändern muss, weil ich die Beziehung sonst nicht führen kann? Oder klingt das wie eine Drohung? Ich habe ANgst, dass sie sofort sagt, na dann hau doch ab. Sie ist so radikal und auch sehr impulsiv, besonders, wenn sie sich kritisiert fühlt, dann hat sie manchmal so Kurzschlüsse. Andererseits wenn ich ihr nur schreibe, dass mich was stört, dann ist es ja das Gleiche, was ich ihr schon gesagt habe und was sie einfach nur wegwedelt nach dem Motto, ach komm, jetzt stell dich nicht so an. Sie sagt dann oft was Lustiges, nach dem Motto: Pferdefrauen haben auch Vorteile, sie haben keine Zeit, ihre Männer zu betrügen - oder so ähnlich. Vielleicht ist das auch eine versteckte Drohung, aber ich glaube, sie will dann nur mit einem Witz die Situation beenden.

          @Friebel: Erzähl mal das Konzept mit der distanzierten Anteilnahme, mich interessiert alles zu dem Thema!

          Viele Grüße, Frederik

          Comment


          • #80
            Oh, dann habe ich mich geirrt. Allerdings finde ich dann ihr Verhalten noch schrecklicher.
            Bereiterin ist ein umgangssprachlicher Begriff, die Ausbildung heißt Pferdewirt(Schwerpunkt Reiten, oder Zucht und Haltung, oder Trabrennen, oder Galopprennen) und dann kann man den Pferdewirtschaftsmeister dranhängen.
            Wenn ich diesen Beruf ausübe, steht mein Pferd für deutlich geringere Kosten auf der Anlage. Warum braucht sie dann Unterstützung.
            Wäre ich du, würde ich nichts schreiben, das klingt schnell nach Eifersucht aufs Pferd und wird auch so abgestempelt. Lasse sie doch mal eine Planung aufschreiben, so für die nächsten 3 Jahre. Dann weißt du wie oft du darin vorkommst.

            Distanzierte Anteilnahme betreiben wir die letzten 30 Jahre. Ich hab das Hobby Pferd, aber zu Hause ist dies kein allgegenwärtiges Gesprächsthema. Brauch ich seine Hilfe ist er da, aber ansonsten sind die Pferde mein Ding.
            Viel Glück
            ____________________________________
            http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

            Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
            und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
            (Gandhi)

            Comment


            • #81
              Oh, okay, nach dem, was Holly über die sachlichen Fragen schreibt, muss ich sagen: Jetzt glaube ich auch, dass Frederiks Freundin spinnt. Das ist nicht böse gemeint. Aber was sie vorhat, ist einfach nicht zu schaffen. Das ist wirklich ein Luftschloss, sie hat sich da in etwas verrannt, und das heißt, es besteht eine große Gefahr, dass das ernsthaft neurotisch wird oder Schlimmeres. Also, dass sie psychisch krank ist/wird. Hast du dir das mal überlegt? Vielleicht braucht sie ja Hilfe? Klar, so wie du sie beschreibst wird sie nicht Hurra schreien und in eine Therapie rennen. Aber vielleicht kannst du es irgendwie anleiern ... Möglichst geshcickt ... Vielleicht eine Paar-Therapie vorschlagen? Dann wird ihr Plan auch zum Gespräch kommen und sie muss mal erklären wie sie sich das alles eigentlich vorstellt und dann wird rauskommen, dass sie etwas anstrebt, das total unrealistisch ist, dass sie also irgendwie unter Realitätsverlust leidet! Auch wenn sie gut reitet und das Pferd günstig auf ihrer Anlage hat, heißt das noch lange nicht, dass sie es schafft, ein Pferd einfach so im internationalen Sport durchzusetzen, in ganz kurzer Zeit. Das können nur Leute die zum "Klüngel" gehören, meiner Erfahrung nach, oder hat das schon mal ein Außenseiter und Einzelkämpfer geschafft? Frederik, ich glaube, du musst was tun und ein Brief ist nicht genug ... Vielleicht ist die Situation in Wahrheit so, dass nicht du Hilfe brauchst, sonder deine Freundin!!!

              Liebe Grüße Jeanny

              Comment


              • #82
                Naja das finde ich nun wieder übertrieben. Wir brauchen auch eigentlich nicht drüber spekulieren, was die Freundin nun wirklich mit dem Pferd vorhat oder nicht und ob das erfolgversprechend ist oder nicht. Darum geht es doch hier gar nicht. Es geht darum, dass sie gnadenlos ihre Ziele verfolgt, egal wie und womit, und dass der Partner dabei auf der Strecke bleibt oder bestenfalls als Mittel zum Zweck benutzt wird. Sowas geht gar nicht. Und deshalb gehört hier ein ernsthaftes Gespräch her. Brief schreiben ist doof. Ihr seid doch keine Teenies mehr! Unter Erwachsenen sollte man über seine Beziehung reden können. Kann man das nicht - dann taugt die Beziehung nichts. In dem Gespräch würde ich aber nicht rumjammern, vonwegen, Du hast ja keine Zeit für mich, ich Armer, und so. Sondern klipp und klar sagen, was Dir nicht passt, wie du dir das Leben mit ihr und dem Pferd vorstellst, und was Du nicht bereit bist hinzunehmen. Und dann soll sie antworten wie eine Erwachsene und keine dummen Sprüche klopfen. Geht das alles nicht - dann weißt Du doch, woran Du bist!

                Comment


                • #83
                  @Jeanny

                  Das Mädel setzt zielstrebig seinen Willen durch und möchte diesen Traum nutzen. Dabei ist sie ziemlich egoistisch, das hat nichts mit Krank sein zu tun.
                  Die Frage dabei ist, lohnt es sich für diesen Traum seine Beziehung zu riskieren?
                  Kann der Traum überhaupt noch Realität werden?
                  Da sie nicht viel verdient, scheint sie nicht besonders erfolgreich/gefragt zu sein in dem Beruf.
                  Viel Glück
                  ____________________________________
                  http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                  Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                  und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                  (Gandhi)

                  Comment


                  • #84
                    Wie würde ein normal erfolgreicher Pferdewirt reagieren?
                    Wenn er die Chance hat sich ein sehr gutes junges Pferd zu kaufen, würde er vermutlich das BuCha ins Visier nehmen, versuchen den Hengst dort vorzustellen und gut abzuschneiden. Diesen Weg geht man über Dressurpferdeprüfungen und den Verband. Körung usw wäre ab dreijährig nicht so interessant, da zu spät. Deckeinsätze wären störend, da man reiten will.
                    Hier wird aber beschrieben, das sie den Hengst gekauft hat um sich durch seine Deckeinsätze zu finanzieren und eigentlich nur eine Karriere als Hengstbesitzer anstrebt. Ist das realistisch? Nein, dann kann sie es auch bei DSDS versuchen und Superstar werden.
                    Viel Glück
                    ____________________________________
                    http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                    Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                    und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                    (Gandhi)

                    Comment


                    • #85
                      Darum geht's doch aber gar nicht...

                      Comment


                      • #86
                        Wenn man überlegt, das dies die Begründungen für ihr Verhalten sind, geht es schon darum.
                        Nimm mal an, da will sich einer eine realistische Karriere aufbauen und investiert deshalb seine komplette Freizeit. Dann würde man schreiben, gib ihr die Zeit es wird danach besser. Hier würde ich annehmen, es wird nie anders und schon gar nicht besser.
                        Viel Glück
                        ____________________________________
                        http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                        Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                        und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                        (Gandhi)

                        Comment


                        • #87
                          Davon geh ich auch aus. Weil das Problem ganz woanders liegt als bei dem Pferd. Wenn es nicht das Pferd ist, dann wär es halt was anderes. Übertriebener Ehrgeiz tut nie gut, und schon gar nicht dem Partner...

                          Comment


                          • #88
                            Übertriebenen Ehrgeiz sehe ich hier weniger, eher die Intention immer den leichteren Weg zu gehen.
                            Viel Glück
                            ____________________________________
                            http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                            Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                            und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                            (Gandhi)

                            Comment


                            • #89
                              Ich glaub schon, dass es eine Rolle spielt, ob sie da eine realistische Karriere verfolgt oder einach nur rumspinnt. Denn wenn es realistisch ist besteht eine Chance, dass sie sich mit Frederik auf was Vernünftiges klärt. Aber wenn es nur eine fixe Idee ist dann wird sie obssessiv bleiben weil sie instinktiv spürt dass es Quatsch ist, und Leute, die Quatsch hinterherrennen, sind viel verbissener als andere. Das war jetzt nicht gut erklärt aber ich denke ihr wisst, was ich meine!

                              Comment


                              • #90
                                Für mich stellt es sich eher so dar:
                                Frederik wird so ein wenig ausgenutzt. Er hat keine Ahnung, ist über beide Ohren verliebt und verdient noch dazu Geld was er ja eh nicht alles ausgeben kann...

                                Tut mir wirklich leid, wenn das jetzt ein wenig überspitzt klingen mag, aber auch ich finde, das Frederik ein wenig naiv ist
                                Was mir ehrlich gesagt auch leid tut, denn seine Liebe und sein Wille an dieser Beziehung fest zu halten ist absolut lobenswert und super.
                                Nur bei solchen Weibern, braucht sich die Reiterwelt der Damen nicht zu wundern, wenn man uns als bekloppt abstempelt.

                                Comment

                                Working...
                                X