Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Rossfrauen, pferdeverrückt

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #16
    Ich finde auch, man sollte schon auf dem Teppich bleiben. Bei uns war es so, es stand für mich fest, ich werde DIESES Pferd aus dem Schulbetrieb holen, sobald es geht und er überhaupt verkäuflich ist. Das habe ich meinem Mann so gesagt, als wir uns zusammentaten. Dann musste ich aber erst mal fertigstudieren und das nötige Kleingeld für ein Pferd verdienen, und als das Pferd endlich zu kaufen war, waren wir schon verheiratet und mein Mann ritt schon selber. Dann mussten wir uns zwei Jahre lang immer ein zweites Pferd borgen, wenn wir zusammen ausreiten wollten. Wir sind reine Freizeitreiter, nix Turnier. Wir wollen Zeit mit den Pferden verbringen, uns dabei bewegen und Spaß dabei haben. Es war also nur logisch, Pferd 2 zu kaufen, als ich mich im Urlaub sofort in den Wallach verliebte. Wir haben das gemeinsam entschieden und es nie bereut, ebenso wie die nächsten Pferde. Und wir heulen gemeinsam, wenn wir unsere Oldies nach über 20 Jahren gehen lassen mussten. So sollte es laufen, finde ich. Es kann aber nicht sein, dass nur einer seinen Ehrgeiz am Pferd auslebt und der andere ignoriert wird. Ja wir haben auch einen Geländewagen und auch einen Hänger. Aber beides haben wir zusammen entschieden und eigentlich kam der Vorschlag von meinem Mann. Wir entscheiden sowas nur zusammen, wenn beide es wollen. Sonst wird es eben nicht gekauft.

    Comment


    • #17
      Gemeinsam ist hier das Stichwort. Auch wir haben einen Geländewagen und einen passenden Pferdehänger. Wobei ich letztes Jahr zum Hochzeitstag einen neuen 3 Pferde Anhänger bekommen habe. Da hätte ich auch 3 Tage drin sitzen können vor Freude
      Viel Glück
      ____________________________________
      http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

      Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
      und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
      (Gandhi)

      Comment


      • #18
        @ frederik: was heißt denn die Aussage "wir brauchen ein neues Auto, weil mein Auto kein Hänger ziehen kann!" Sei mir bitte nicht böse... aber SIE braucht wenn ein neues Auto, nicht DU!!!!
        Es ist ihr Hobby und ihre Leidenschaft die von ihr auch - so sehe ich das zumindest - finanziert werden sollte. Und wenn sie so viel Ahnung von Pferde hat, weiß bzw. wusste sie schon beim Kauf was der Hengst kosten wird wenn er zur Hengstvorbereitung soll, Turniere etc. pp.

        Mein Pferd ist auch der "Erstgeborene" und bekommt alles was er braucht. ABER ich habe auch noch ein Leben neben meinem Pferd und eben auch ganz wichtig, meinen Freund... auf den ich mich 1.000 % verlassen kann und der das auch alles so akzeptiert wie es ist. Das ist super und erleichert das ZUsammenleben ungemein. Auch er musste erst lernen, dass mein Herzchen an diesem Pferd hängt und das da eben auch mal tränen kullern, wenn er in die Klinik musste... wenn er kurz danach wieder lahm war!

        Man hängt sehr an so einem Tier, keine Frage!!!! Aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen...
        Last edited by H-Hörnchen; 01.03.2016, 08:54.

        Comment


        • #19
          Hallo Frederik,

          ich finde es auch sehr mutig von dir, hier so offen über dein Problem zu berichten, aber dafür ist so ein Forum ja auch da . Ich bin auch total beeindruckt, wie sehr du deine Freundin lieben musst, dass du ihr Hobby so sehr unterstützt und ihr mit allen Mitteln zur Seite stehst...

          Ich kenne viele Pferdebesitzer die nahezu besessen von ihren Pferden sind. Natürlich kann das irgendwann zum Problem werden, so wie bei dir und deiner Freundin. Hast du denn mal offen mit ihr darüber geredet? Ich würde dir gerne einen guten Rat geben, aber ich habe leider keinen. Wenn du dich nicht trennen möchtest, dann musst du mit deiner Freundin Kompromisse finden und wenn sie nicht dazu bereit ist, dann würde ich mir an deiner Stelle Gedanken machen, ob sie dich wirklich so sehr liebt, wie du sie...

          Ich wünsche euch alles Gute, dass deine Freundin ihre "Pferdebesessenheit" etwas herunterfahren kann und ihr eure Beziehung wieder hinbiegen könnt !
          Last edited by Tinimaus26; 01.03.2016, 17:42.

          Comment


          • #20
            Ich könnte mir vorstellen, daß die Besessenheit nachläßt, wenn die Erfolge ausbleiben ..... Wie Holly schon sagt, ist so etwas eher selten, daß ein "Greenhorn" (in ihrem Alter ist sie das ziemlich sicher noch) von Anfang an Erfolg hat.
            "Man macht aus einem Esel kein Rennpferd,
            aber man macht auch aus einem Rennpferd keinen Esel!"
            (Heinz Jentzsch)

            http://pferde-ingwer.de.tl/

            Fiskarnir eru rólegir, nægjusamir og inn í sig
            og eru með eðlisávísun sem þeir geta reitt sig á.

            Comment


            • #21
              Guten Mogen!

              Hallo Stefan, bist du hier außer mir der einzige Mann? Das soll nicht blöd klingen, ich frag nur aus Interesse, weil es glaube ich bei dem Thema schon eine Rolle spielt ... Meinst du, ich soll einfach abwarten und hoffen, dass sie mit ihren Träumen scheitert? Aber wann ist das dann der Fall? Linda ist 25, das Pferd ist glaube ich ungefährt vier. Er wird schon geritten und soll ein "HLP" oder so machen, ich weiß nicht genau, was das ist, eine Art Examen...

              So ein bisschen kristallisiert sich in euren Beiträgen raus, dass ich vielleicht auch mal eine Grenze setzen muss, oder lese ich das jetzt einfach nur rein? Also, das mit dem Auto geht zu weit, das hab ich auch schon gedacht ... Ja, ich hab schon offen mit ihr geredet, aber sie scheint mich gar nicht zu verstehen. Sie sagt: Wieso, ich liebe diesen Sport, es geht auch um meine berufliche Zukunft, und dann sagt sie, dass ich doch auch manchmal an den Abenden arbeiten muss (was stimmt, wenn wir einen Abgabetermin haben) und dass ich dann spät nach Hause komme und wir uns kaum sehen. Aber das ist irgendwie was anderes, ich mag meinen Job, aber ich bin nicht obsessiv mit einem Lebewesen ... Und ich bleibe nicht freiwillig auf der Arbeit, sondern weil ich muss.

              Es geht ja auch nicht nur um die Frage,wie viel Zeit wir miteinander verbringen. Das könnte mehr sein, aber das ist nicht das Schlimme. Für mich ist das Schlimme, dass sie nur noch das Pferd im Kopf hat, sie kann kaum noch über was anderes reden, und ich fühle mich einfach "abgemeldet" gegenübe dem Pferd. Das wird bestimmt noch schlimmer wenn das Pferd auf Turnier geht, oder? Soll ich dann mitfahren und mitmachen, damit ich den Kontakt zu Linda nicht verliere, oder soll ich mir lieber auch ein Hobby suchen (Halma? ) und eine Grenze setzen, damit ich nicht so ein Pferdesklave werde wie in dem sehr lustigen Buch?

              Liebe Grüße, Frederik

              Comment


              • #22
                Ohje, sie ist aber wirklich etwas jünger in ihrem Wesen.

                Ist er denn im letzten Jahr gekört worden? Das wäre die Grundvorraussetzung.
                http://www.hengstleistungspruefung.d...gang_2013).pdf

                Der eingefügte Link zeigt dir mal die Wege auf, wie aus einem Hengst ein Deckhengst wird.

                Die meissten Hengste waren übrigens gerade auf Station zur Veranlagungsprüfung damit sie in den Deckeinsatz können.

                Du kannst mir ja gerne mal per PM die Abstammung des Hengstes schicken.
                Last edited by Holly203; 02.03.2016, 07:08.
                Viel Glück
                ____________________________________
                http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                (Gandhi)

                Comment


                • #23
                  Also ich möchte auf jeden Fall nicht pferdeverrückt werden! Ich habe vor kurzem erst mit dem Reiten angefangen und mit damit tatsächlich einen Kindheitstraum erfüllt. Aber leider komme ich mit den Leuten im Stall nicht so wirklich klar und wenn ich das hier so lese, weiß ich nicht ob ich meine Beziehung einer solchen Prüfung unterziehen sollte. Daher überlege ich ernsthaft, wieder aufzuhören.

                  @Frederick: Wenn Du schon das Gefühl hast, dass du eher an zweiter Stelle stehst und sich alles nach dem Pferd richten muss bleibt die Frage, ob es dir das wert ist? Stellst du dir so langfristig die Beziehung vor?

                  Ich habe einige solche Fälle in dem neuen Stall gesehen, in dem ich vor kurzem die ersten Reitstunden genommen habe, gesehen. Das schreckt mich jetzt schon ab.


                  Viele Grüße
                  Jens

                  Comment


                  • #24
                    @Casa
                    Die Intensität bestimmt man selber. Ich kenne auch andere Sportler die ausschließlich für ihren Sport leben und das ganz ohne Tiere.
                    Natürlich ist in ziemlich jedem Stall Zickenterror vorprogrammiert, es sind halt vorzugweise weibliche Wesen vor Ort. Ist wie im Hühnerstall, ab 6 Hühnern sollte man einen Hahn halten um Ruhe reinzubringen.
                    Ob du dir davon das Reiten lernen vergällen lassen willst, kannst nur du entscheiden.
                    Viel Glück
                    ____________________________________
                    http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                    Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                    und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                    (Gandhi)

                    Comment


                    • #25
                      Frederik ganz im ernst?! Sei mir nicht böse aber ich glaube deine Freundin übertreibt es ein wenig.
                      Natürlich für jeden ist das eigene Pferd das Beste, das Tollste etc. pp. aber man sollte durchaus realistisch bleiben.

                      Ob der Hengst deiner Freundin wirklich Qualität hat, kann ich ja so nicht sagen. Aber unabhängig von den ganzen laufenden Kosten die ja im allgemeinen Anfallen, wird eine Körvorbereitung ja auch immer gut bezahlt. Sollte das Tier gekört werden... ja herzlichen Glückwunsch. Aber da geht es ja dann auch wieder weiter.

                      Was das finanzielle betrifft, so habe ich das gefühl das sie deine Gutmütigkeit und auch unwissen ausnutzt

                      Comment


                      • #26
                        Wenn er gut ist, sollte er bereits gekört sein. Altersmäßig wird die Luft jetzt schon ein bisschen eng, wenn er nicht letzjährig zur Körung war.
                        Viel Glück
                        ____________________________________
                        http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                        Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                        und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                        (Gandhi)

                        Comment


                        • #27
                          Casa was ist so schlimm daran, ein oder mehrere Male in der Woche reiten zu gehen? Es hängt doch allein von Dir ab, wie tief Du da einsteigst. Und wenn es Dir in dem Stall nicht gefällt - such Dir was anderes, wo es nicht so zickig zugeht. Wo es auch Reitstunden für erwachsene Anfänger gibt, ohne dass 10 junge Ziegen an der Bande rumhängen und alles besser wissen und sich kaputtlachen. Man kann so viel Spaß mit Pferden haben, auch ohne dass man gleich ein eigenes haben muss oder sein Umfeld vernachlässigen muss. So wie Frederik das schildert, das sollte wirklich nicht die Norm sein. Und ich bin wirklich pferdeverrückt. Aber Frederik, ich glaube, Du kommst um ein ernsthaftes Gespräch nicht herum...

                          Comment


                          • #28
                            Hallo, ich bin auch ein Mann! Winke-winke!

                            Also, so wie Frederik das beschreibt, hat er mit seiner Freundin schon ernsthaft geredet. Und es scheint nicht zu fruchten. Was Maggie erzählt, ist der Traum-Fall einer erwachsenen Beziehung, zwei Leute, die an der Liebe zueinander gereift sind und es dann geschafft haben, ein gemeinsames Hobby zu entwickeln. Das ist wirklich toll, ihr zwei, Glückwunsch! Aber es ist nicht die Regel, fürchte ich. Jetzt werde ich mal eine These in den Raum werfen, für die ihr mich wahrscheinlich gleich schlachtet. Aber es entspricht meiner Erfahrung als Mann im Pferdesport (Dressursport! nicht Springen!): Viele "pferdeverrückte" Frauen sind beziehungsgestört. Da hat Frederik einfach auf traurige Weise recht. Unmengen davon rennen bei uns im Stall rum. Ich meine jetzt nicht die jungen Hühner an der Bande. Sondern erwachsene Frauen. Die sich zum Beispiel reiche Männer gesucht haben, extra um ihr teures Hobby zu finanzieren. Die an nix denken außer ans Reiten (und an die entsprechende Ausrüstung, schicke Klamotten). Das Pferd ist eine Mischung aus Ehemann, Kind und Statussymbol - praktisch, alles in einem! Und widerspricht nicht! Auf echte Männer gucken diese Ladys herab, es sei denn, es sind tolle Turniersportler. Man kann jetzt sagen: In jedem Sport gibt es Verrückte. Aber der Pferdesport zieht einfach angeknackste Frauen an, ich weiß nicht, ob es dazu eine wissenschaftliche Untersuchung gibt, aber ich möchte wetten, die würde meine Beobachtung bestätigen.

                            Und jetzt noch ganz hart mein Ratschlag: Frederik, such das Weite. Such dir eine andere. Eine, die dich ernst nimmt und sich auch mal um dich kümmert. Das sage ich als einer, der Pferde wirklich liebt. Aber auf eine gesunde Weise.

                            Viele Grüße,
                            Marco
                            Der Reiter ist für das Pferd da und nicht das Pferd für den Reiter.

                            Comment


                            • #29
                              ja, Frederik, ein bisschen verrückt sind die Reiter(innen) wohl alle. Aber meiner Erfahrung nach in unterschiedlicher Ausprägung.

                              Darauf bauen, dass es im Lauf der Zeit besser wird, wie oben geschrieben, würde ich nicht unbedingt. Sollte das Pferd doch nicht so viel versprechend sein oder bleiben... hm.. dann findet sich vielleicht irgendwann mal ne Anzeige mit einem aussichtsreicheren Kandidaten für die ehrgeizigen Pläne....
                              Verkauft wird dann oft mit Verlust und der neue Kracher hat natürlich ne noch bessere Qualität (sprich höherer Preis).
                              Der Mensch ist zu gut erzogen um mit vollem Mund zu reden. Er hat aber keine Hemmungen, es mit leerem Kopf zu tun. (O. Wilde)

                              Comment


                              • #30
                                Nun hat sich Frederik aber eine Freundin gesucht, die ein bisschen kindlich und verträumt ist, vielleicht mag er diesen Typ Frau. Die gibt es auch ohne Pferd, aber ich glaube selten weniger anstrengend.
                                Ansonsten haben nicht alle Pferdebesitzerinnen einen Knall, mit vielen kann man im wahrsten Sinne Pferde stehlen und sich eine gemeinsame Zukunft aufbauen. Sie können anpacken und scheuen dreckige Finger nicht.
                                Allerdings sind das die, die Pferde um ihrer selbst willen besitzen, denen es nicht ausschließlich um Erfolg und Anerkennung von aussen geht.
                                Viel Glück
                                ____________________________________
                                http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

                                Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
                                und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
                                (Gandhi)

                                Comment

                                Working...
                                X