Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Frage zu Iwest Magnolythe S100

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #16
    Ok, ich werde es ab Herbst mal versuchen. Ich habe auch nur leichte Decken, eine Regendecke mit Fleecefutter und die ganz normalen Abschwitzdecken. Und eine mit 100g-Füllung, die ich aber nur in der kälteren Zeit zu eventuellen Transporten nutze da ich die viel zu warm finde, Pony-Winterfell...

    Comment


    • #17
      OK jetzt soll es ja erst mal warm werden am WE, da macht ein Versuch sicher keinen Sinn. Aber mach doch mal, wenn es nochmal abkühlt, eine völlig ungefütterte, dünne Regendecke drauf, egal obs regnet oder nicht. Die tragen meine derzeit gerade als Übergang von den Winterdecken mit dem Fleece zu "ganz nackig". Und die dünne Regendecke macht auch schon was aus und ist bis 10, 12 Grad auf keinen Fall zu warm, meine haben ja auch alle volles Winterfell. Dann wirst Du ja sehen, ob Du einen Effekt feststellen kannst. Auf jeden Fall würde ich es aber in der kommenden Zeit immer dann mit dünn eindecken versuchen, wenn Regen angesagt ist. Verspannte Muskeln und ein nasser, kalter Rücken sind ne ganz blöde Mischung...

      Comment


      • #18
        Solange es noch nicht Hochsommer ist gehe ich sowieso nur mit Decke raus, da das Winterfell ja auch nicht gerade sonderlich schnell trocknet, und sie haart heuer auch noch nicht so richtig ab bislang.
        @ Barbara, vielen Dank für deine Erfahrungen- mit Pferd 1 beschreibst Du so ziemlich genau meine. WENN sie mal arbeitet dann gehts aber bis dahin ist es ein Kampf, da sie einfach alles festmacht. Man treibt sich nen Wolf und bis sie dann soweit ist ist man selber schon kaputt und die Zeit fast rum. Somit sind es nur paar Minuten wo man effektiv mit ihr arbeiten kann. Das ist immer so, nicht nur in der kalten Zeit. Und da hängt denke ich auch viel am Stoffwechsel.

        Comment


        • #19
          Originally posted by BlondiPower View Post
          Solange es noch nicht Hochsommer ist gehe ich sowieso nur mit Decke raus, da das Winterfell ja auch nicht gerade sonderlich schnell trocknet, und sie haart heuer auch noch nicht so richtig ab bislang.
          @ Barbara, vielen Dank für deine Erfahrungen- mit Pferd 1 beschreibst Du so ziemlich genau meine. WENN sie mal arbeitet dann gehts aber bis dahin ist es ein Kampf, da sie einfach alles festmacht. Man treibt sich nen Wolf und bis sie dann soweit ist ist man selber schon kaputt und die Zeit fast rum. Somit sind es nur paar Minuten wo man effektiv mit ihr arbeiten kann. Das ist immer so, nicht nur in der kalten Zeit. Und da hängt denke ich auch viel am Stoffwechsel.
          Pferd 1 wurde eigentlich immer während des Galoppierens wach - da habe ich gemerkt, dass er auf einmal deutlich besser am Bein zündete. Durch die Gabe von Magnolythe konnte ich das um Einiges nach vorne verlegen.

          Comment


          • #20
            So, dann hole ich das Thema mal wieder hoch :-) Mein (Freizeit-)Pferd bekommt nun seit 3 Wochen Magnolythe S100. Ich habe aber nicht mit den angegebenen 100 gr angefangen da ich vorab einen Mineralcheck machen ließ und mein Pferd eben nur Freizeitpferd ist, haben auch 50 gr gereicht und konnte nun auf 20 gr "Erhaltungsdosis" runterfahren. Sie läuft nun deutlich lockerer und macht einen viel wacheren Eindruck, ich muß nicht mehr um jeden Schritt diskutieren. Bei meinem Pferd ist es wichtig daß die Muskulatur locker wird und dann (hoffentlich auch dauerhaft) bleibt, da unsere Art der rezidivierenden Verletzungen aus zu fester Muskulatur herrühren. Und wenn die fest ist und nicht richtig arbeitet geht bekanntlich alles ungebremst auf andere Strukturen. Und da mein Pferd schon älter ist sollte man sie hier doch etwas unterstützen. Also ich bin nach dieser kurzen Zeit doch recht begeistert von dem Magnolythe, mal sehen wie sich das dauerhaft entwickelt. Bleibt alles so wie im Moment bzw. verbessert sich das alles noch mehr, dann bezahle ich den relativ hohen Preis gerne.

            Comment


            • #21
              Hört sich doch gut an! Ich zahle auch immer alles gerne, was hilft.

              Empfehlen könnte ich noch die Zufütterung von Magnesium. Schau aber vorher, ob das nicht schon in deinem Zufutter drin ist und klär es sicherheitshalber mit dem TA ab...

              Und, seit 2,5 Jahren füttere ich als Krafu ERS Pellets von Dodson&Horrel. Die haben nur langkettige Stärke und so gut wie keine schnell verwertbaren Kohlehydrate. Bereits nach 14 Tagen lief mein Oldi deutlich lockerer. (Wurde auch mir von mehreren Leuten, die nichts von dem neuen Futter wussten bestätigt.)

              Vorher hätte ich niemals gedacht, dass Futter soviel ausmachen könnte, obwohl ich über all die Jahre schon beobachtet hatte, dass er von mehr als einer Handvoll Müsli "spannig" wird... Und er war auch zeit seines Lebens fest in der Muskulatur, mittlerweile glaube ich an "Tying up Syndrom", was ich früher nicht kannte, leider... (Such ggf. mal danach.)

              Comment


              • #22
                Sorry, grade erst gelesen, hatte viel um die Ohren. Magnesium ist laut Mineralcheck sowieso schon eher im oberen Bereich, da bin ich vorsichtig. Ansonsten habe ich auch die Erfahrung gemacht daß mit dem Futter vieles steht und fällt. Mein Pferd bekam Hafer weil sie träge war, bekam dann noch mehr weil es nicht anschlug und je mehr sie bekam desto träger wurde sie. Ich habe dann mal umgestellt auf komplett Getreidefrei, mein Pferd blühte förmlich auf- außer daß die Muskulatur immer fest war. Von Dodson&Horrell hatte ich mal das Safe&Sound. Prinzipiell würde aktuell das Magnolythe pur zu Heu und Gras völlig ausreichen, aber ich überlege ob es Sinn macht das dauerhaft zu füttern, da es ja schon relativ hoch dosiert in der Zusammensetzung ist, und sie ja doch "nur" Freizeitpferd ist. Daß es da nicht mal zu Überschüssen kommt ? Mir wäre ledoglich wichtig weiterhin die Muskulatur zu unterstützen, das hat momentan Vorrang. Kennt jemand das Phänomen daß es untter Magnolythe zu Überschüssen kommt ?

                Comment


                • #23
                  Ruf doch einfach mal bei IWEST an und frag die Experten dort.
                  Sie sind sehr kompetent und hilfsbereit :-)

                  Comment


                  • #24
                    Ja, das habe ich bereits vor ein paar Wochen getan, auch mit aktuellem Mineralcheck zur gezielteren Beratung. Bisher kam da keine Antwort mehr. Mir wurde zu dem Magnolythe geraten, schön und gut ich habs gekauft und dat wars.

                    Comment

                    Working...
                    X