Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Müsli oder Heucobs zum zufüttern?

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Müsli oder Heucobs zum zufüttern?

    hi,
    Ich beschäftige mich zur zeit viel mit pferdefutter, weil ich gemerkt habe dass ich mich damit wirklich nicht so gut auskenne.
    Meine Stute sollte unbedingt etwas zunehmen (wird natürlich tierärztlich abgeklärt). Im moment bekommt sie ein getreidefreies Futter und etwas leinöl. Das ist natürlich nicht unbedingt ein dickmacher.
    Ich frage mich nun, was als dickmacher besser ist: Heucobs oder Müsli? Ich sollte vielleicht erwähnen, dass es sich um ein Islandpferd handelt. Eigentlich kann sie ja den ganzen Tag fressen, deshalb weiß ich nicht ob mehr Heu bzw. Heucobs da sinnvoll wären? Auf der anderen Seite finde ich dass Müsli in größeren Mengen eigentlich nicht so "natürlich" ist.

    Was ist eurer Meinung nach zum zufüttern besser geeignet?

  • #2
    Definitiv Heucobs. Evt. Luzernepellets, auch eingeweicht.

    Wieso so nimmt sie mit mehr Heu nicht zu? Erstmal würde ich den einfachsten Weg probieren, und der ist mehr Heu, bzw. als Ergänzung eben Heucobs.

    Wurden die Zähne kontrolliert?
    Ponys sind Charaktersache!

    Comment


    • #3
      hi,
      http://www.reiterrevue.de/forum/medi...s-ursache.html
      hier ist der post zu dem gesundheitlichem...

      Leider nimmt sie die Heucobs nicht richtig an, die schmecken ihr einfach nicht.
      Weißt du, ob luzernecobs vielleicht schmackhafter sind? ^^

      Comment


      • #4
        Mach mal ein bisschen Zimt drauf, oder Oregano.
        Viel Glück
        ____________________________________
        http://www.youtube.com/watch?v=ibU7duHuDrg

        Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren,
        und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.
        (Gandhi)

        Comment


        • #5
          Oder zerdrückte Banane so lange untermischen, bis das Pferd die Heucob/Wiesencobs später auch ohne akzeptiert. Die Qualität der Wiesencobs ist auch wichtig. Sie dürfen nicht zu feinfaserig sein.
          "Man macht aus einem Esel kein Rennpferd,
          aber man macht auch aus einem Rennpferd keinen Esel!"
          (Heinz Jentzsch)

          http://pferde-ingwer.de.tl/

          Fiskarnir eru rólegir, nægjusamir og inn í sig
          og eru með eðlisávísun sem þeir geta reitt sig á.

          Comment


          • #6
            Hallo Ihr Lieben,

            ich hatte das auch mal mit Darling dass sie Luzernepellets essen sollte. Meine Erfahrung ist dass die für das Pferd noch schlechter schmecken als Heucobs. Sie hat sie nur genommen wenn man sie in die Box gestellt hat und sie quasi den halben Tag Zeit hatte zum Fressen, aus Langeweile. Ansonsten blieb die Luzerne immer übrig. Das ist übrigens gar nicht so selten dass Pferde trotz genug Heu und gemachter Zähne nicht zunehmen! Immer zu bedenken ist auch die Weidesituation. Wenn da einer ist der dein Pferd treibt oder vom Heu weghält oder sie steht am Zaun und guckt nach den Nachbarn statt zu fressen dann kann das auch eine Rolle spielen. Aber da es dir hier vor allem ums Füttern geht würde ich mal probieren mit Reiskeimöl statt Leinöl, ist teurer aber wirkt auch viel besser finde ich, und ansonsten muss ich sagen dass ich mit größeren Mengen Müsli eigentlich die besten Erfahrungen mache, manchmal ist ja auch die einfache Lösung richtig.

            Liebe Grüße
            Jeanny

            Comment


            • #7
              Hallo

              Ich habe auch das Problem miteinander dem zunehmen, da mein Pferd Kopper ist und dadurch nicht richtig zunimmt. Er bekommt jetzt reine Lucerne als getrocknete Gräser sozusagen und Mittags Mash, dass hilft auch.
              Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
              LG Lara

              Comment


              • #8
                Eigenwerbung ist für mich jetzt nicht so seriös. Dass man auf gute Qualität achten muss ist auch klar. Ich würde allerdings nichts füttern, was mit Mineralien angereichert ist. Da ist mir die Gefahr einer Übermineralisierung in Kombination mit dem Mineralfutter zu hoch.

                Comment


                • #9
                  Eine korrekte Mineralisierung ist esentiell und übermineralisieren ist wirklich ein Problem. Eine tierärtzliche Kollegin von mir hat erzählt dass bei ihr 6 Pferde wegen eine Selenvergiftung ums leben gekommen ist. Sowas muss unbedigt vermieden werden.
                  Ich beschäftige mich seit 5 Jahren mit der Ernährung von Pferden und habe meine Promition auch in diesem Bereich gemacht. Es ist keine Eigenwerbung sondern ein Versuch Themen die sehr komplex sind einfach darzustellen.

                  Comment


                  • #10
                    Sollte mehr Heu nicht die Lösung sein könnte es daran liegen, dass dein Pferd Zahnprobleme hat. In diesem Fall würde ich an deiner Stelle zu eingeweichten Heucobs greifen. Wenn dein Pferd diese anfangs nicht frisst kannst du entweder eine andere Marke ausprobieren oder sie mit ein par Zuckerrübenschnitzel oder ähnlichem "dekorieren" und diese nach und nach immer weniger werden lassen.
                    Last edited by MrPferdefutter; 25.02.2018, 12:42.

                    Comment

                    Working...
                    X