Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Schlampige Stute/Hengstiger Wallach

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Schlampige Stute/Hengstiger Wallach

    Soooo.....nun habe ich auch mal wieder eine Frage an euch
    Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit:

    Ich habe einen Wallach (seit 12 Jahren in meinem besitz, momentan 18 Jahre jung), der sich seit letztem Jahr meine Stute besteigt wenn sie rossig ist. Ja, mit allem drum und dran
    Dazu muss ich sagen, dass die Stute sich ihm voellig aufdraengt. Stute ist jetzt 9 Jahre alt, und bei uns seit sie ein Fohlen ist. Sie hatte selber 2 Fohlen als sie jung war (kuenstliche Befruchtung, kein Natursprung).
    Sie rosst wirklich dem Wallach auf die Nase, laesst ihn nicht mehr in Ruhe, umzingelt ihn bis sie bekommt, was sie will. Der arme Kerl ist total verwirrt und absolut vernarrt in die Stute. Ich kann die beiden kaum trennen ohne totale schreierei. Nun haben wir zwei ponies bekommen, die den Pferden ein wenig Gesellschaft auf der Wiese leisten, sodass ich wenigstens mal den einen, mal den anderen zum reiten rausnehmen kann.
    Irgendwie habe ich aber ein problem damit, dass mein Wallach die Stute besteigt. Kann ja nunmal nicht foerderlich fuer ihren Ruecken sein. Ausserdem moechte ich auch nicht, dass die stute evtl eine Gebaehrmutterentzuendung bekomment und vielleicht sogar unfruchtbar wird.
    Die beiden zu trennen ist schwierig, ich bin tagsueber nicht da und habe angst, dass einer der beiden durch die Zaeune geht. Wir haben die Pferde zu hause stehen, es sind also nur unsere 4 dort. Die Stute in den Stall zu sperren geht zwar, allerdings ist sie schon oefters aus der Box geklettert (Aussenbox). Der Wallach rastet alleine im Stall total aus, wuerde sich potentiell selber verletzen.

    Hat jemand einen Tipp wie man damit umgehen kann??? Ich will natuerlich nicht, dass sich einer der beiden verletzt oder zu sehr stresst. Gibt es evtl irgendetwas um die Rosse zu unterbinden? Es scheint echt immer schlimmer zu werden

    Der Wallach stand uebrigens ohne probleme mit Stuten draussen....bis er meine Stute kennen lernte...

  • #2
    hm... der erste Gedanke der mir kam war Mönchspfeffer oder Keuschlamm. Vielleicht mal einen TA oder THP darauf ansprechen. Gibt´s auch homöopathisch.
    Der Mensch ist zu gut erzogen um mit vollem Mund zu reden. Er hat aber keine Hemmungen, es mit leerem Kopf zu tun. (O. Wilde)

    Comment


    • #3
      Danke, den Moenchspfeffer habe ich auch beim ersten googeln gefunden und direkt bestellt
      Fuetter es beiden Pferden seit gestern, Wallach frisst es allerdings sehr maekelig. TA hat sowas noch nie gehoert, hat evtl auf cushing (wegen der hormonstoerung?) getippt, cushing test ist allerdings negativ. THP hab ich hier noch keinen gefunden (lebe in Irland), aber werd mich nochmal rumhoeren.

      Habe die Stute heute im Stall gelassen, sie war 'not amused' und ich war total kribbelig, dass alles noch dran ist bis ich wieder zu hause war. Also auch nicht ideal.....

      Comment


      • #4
        Den Moenchspfeffer aber bitte in der richtigen Dosierung, sonst wirkt er sogar als Aphrodisiakum....

        Comment


        • #5
          Und wieviel gibt man dann so. Hab ihn von Noesenberger und fande die Futterempfehlung
          Fütterungsempfehlung:
          Großpferd: 15 g - 30 g/Tag,
          Kleinpferd: 5 g - 10 g/Tag.
          ein wenige wag. Geb seit 2 Tagen nun 15 gr, die beiden haben etwa 170 stm. Und wie lange dauert es etwa bis es anfaengt zu wirken? Fuetter ich es dann nur waehrend der rosse ode komplett durch?
          Nunja....Stuti schein irgendwie oft rossig zu sein
          Last edited by MrsFresstyle; 07.05.2014, 12:14.

          Comment

          Working...
          X