Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Stroh oder Späne Einstreu

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #16
    Heinz Jentzsch erzählte mir einmal, daß sich eine reine Späneeinstreu bei Rennpferden nicht bewährt habe. Die Erfahrung lehre wohl, daß sie im allgemeinen auf Stroheinstreu besser liefen. Bruno Schütz,der seinen ganzen Stall (140 Pferde!) einmal auf Späne umgestellt hatte, hatte dies wohl schon nach etwa einem 3/4 Jahr wieder rückgängig gemacht.
    Ich könnte mir vorstellen, daß Pferde gerne hin und wieder auch rauheres Futter mögen (so wie wir auch) und ihre Verdauung das auch benötigt. Sie nagen und fressen ja auch vielleicht deshalb an Holz und Zweigen. Stroh ist vielleicht eine Art Ersatz dafür.
    "Man macht aus einem Esel kein Rennpferd,
    aber man macht auch aus einem Rennpferd keinen Esel!"
    (Heinz Jentzsch)

    http://pferde-ingwer.de.tl/

    Fiskarnir eru rólegir, nægjusamir og inn í sig
    og eru með eðlisávísun sem þeir geta reitt sig á.

    Comment


    • #17
      ich hab im grund nur deshalb späne, weil ich einen huster habe. wenn der mal nicht mehr ist, werd ich wohl auch wieder auf günstigere einstreu umstellen, oder halb/halb.
      grosser nachteil ist der preis, grosser vorteil gegenüber stroh die tatsache, dass ich nur meinen lieferanten anzurufen brauch, dann bringt er mir den nächsten tag 10 oder 15 ballen. beim stroh würde man mir dafür wahrscheinlich den vogel zeigen.
      abnehmen täte mir hier den späne-mist hier auch niemand (was leider quatsch ist, das zeug macht nix saurer als anderer mist auch, glaubt einem aber niemand), ausser entsorungsbetrieben für teuer geld.

      dass es stinkt, wenn man es ordentlich pflegt, hab ich weder bei spänen noch bei stroh erlebt. wenn stroh wenig kurze und fisselige anteile enthält, saugts tatsächlich schlecht.

      dass pferde trotz heu satt ab und zu auch gern mal eine handvoll stroh fressen, glaub ich gern, und wenns nur wegen dem höheren rohfasergehalt ist.

      wenn man kein entsprechend vorgeschädigtes pferd hat und auf andere einstreu angewiesen ist, spricht nix gegen qualitativ sowie quantitativ gute stroh-einstreu.

      ponyfan.blogspot.com

      _________________________________________________
      Dumm sein und Federn haben, das ist das wahre Glück!

      Comment

      Working...
      X