Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Weidezelt -Erfahrungen-?

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #16
    Ich hab lieber matschige Decken als matschige Pferde *duckundweg*

    Wenn Euer Stall kein Kaltstall ist, dann würde ich die Decken aber Nachts abnehmen.
    Ponys sind Charaktersache!

    Comment


    • #17
      Decke nachts abnehmen ist ja kein Problem.
      Winterfell bekommt Fau Stelli schon recht ordentlich, istr schon jetzt recht kuschelig, kommt aber definitiv noch was nach.
      Naja direkt ein Warmstall ist es nicht, aber die Durchlüftung lässt im Winter schon zu wünschen übrig.
      Aufgrund einiger uneinsichtiger Leute, die bereits jetzt meinen, sie müssten alles verriegeln und verrammeln weils ja ach so kalt ist.

      Comment


      • #18
        Ich habe meine Decken immer durchgehend draufgelassen, aber unsrer ist auch ein Kaltstall mit fast immer offenen Türen der Paddockboxen. Da herrschen nahezu Außentemperaturen, und meine können ja auch immer raus auf ihre Paddocks, deshalb fand ich es besser, nicht ständig zu wechseln. Wenn der Stall "innen" ist und warm - kommt sicher drauf an, wie warm - könnte man drüber nachdenken, nachts auszuwickeln, zumindest wenn es noch nicht zu kalt ist. Ich finde es aber fürs Pferd anstrengender, sich ständig umzustellen, als nachts die Decke draufzubehalten. Nach dem, was Du schreibst, würde ich aber auf jeden Fall nur leichte, ungefütterte Regendecken drauftun, also wirklich nur Wind- und Wasserschutz, dann können die nachts auch mal im Stall draufbleiben, oder der Unterschied ist nicht so krass, wenn Du die dann abends ausziehst.

        Comment


        • #19
          Da ich ja dann das rein-und rausbringen sowieso allein regeln werde, denk ich mal, dass ich die Decke nachts ausziehen werde.
          Bei uns im Stall sind im Winter nachts leider alle Fenster und Türen zu und mein Pferd hat ein ordentliches Winterfell.
          Die Decke soll ja draußen nur als Regenschutz dienen.
          Wenns zuz kalt wird oder ich merke, dass es ihr unangenehm ist, dann im Stall ohne Decke da zu stehen, kann ich sie ja immer noch drauf lassen.

          Im Moment ist zwar zum Glück noch alles an Türen und Fenstern offen, aber es werden bald die ersten Einsteller darum bitten, die Fenster wieder rein zu setzen.
          Am Wochenende haben auch schon die ersten die Türen zu gerammelt (die ich dann böse böse alle wieder auf gemacht hab )

          Comment


          • #20
            Echt? So schlimm ist das bei Euch? Bei uns macht der SB höchstens mal zu, wenn es ein paar Nächte ganz ganz knackig kalt ist. Aber dann nur aus Angst um die Wasserleitung.

            Comment


            • #21
              Hm... Also meine Rheinländerstute, die jetzt in Rente bei einer bekannten steht, hat die letzten Jahre im Winter durchgehend eine decke drauf gehabt, doch seit Sie jetzt woanders steht, bekommt Sie die decke nur bei regen oder ab – 5 °c drauf... hat sehr wenig Winterfell und ist eigentlich ein Riesen weichei wen es kalt und nass ist, OK Sie kann auch in die Box gehen wie es ihr gefällt, aber selbst wen es 0°c aber trocken ist, bekommt sie die decke ab, auch in der nacht auch.
              Den letzten Winter hatte Sie damit keine Probleme,
              Aber man muss es ausprobieren, Mein Haflinger der vor 3 Jahren mal über den Winter in einen Offenstall sollte,
              hat sich trotz decke und unterstand ordentlich erkältet, obwohl Sie viel Winterfell hatte und ein recht robustes Tier ist.
              Man müsste es ausprobieren, Jetzt hat mein Haflinger auch eine Decke drauf, kommt aber abends in den Stall, aber da lasse ich auch die Decke drauf, obwohl es da noch nicht sehr kalt wird, aber leider denken die Leute morgens nicht immer dran das Pferd vor dem rausstellen ein zu Decken und deswegen bin ich gezwungen die Decke drauf zu lassen, wobei mein Pferd im Winter nie unter der Decke schwitzt, deswegen finde ich es nicht schlimm sie durchgehend drauf zu lassen, so riskiere ich wenigstens keine Erkältung.

              Aber wen ich die möglichkeit hätte, würde ich trotz der decke noch gerne einen Unterstand für die Pferde haben.
              aber leider ist das bei uns weder auf der sommer noch auf der Winterweide möglich .. -.-

              Comment


              • #22
                @Maggie: Naja es ist nicht primär die Schuld des SB, der würde wahrscheinlich auch nur bei Frost zu machen, halt aus Angst um die Wasserleitung.
                Aber bei uns sind die Einsteller fast alle so doof und denken dass ihre Pferde frieren, wenns mal ein bisschen ungemütlich draußen ist.
                Die steigen dann im Strickjäckchen aus ihrem warmen Auto und schieben erstmal alle Tore zu, weils ja sooo kalt ist.
                Man kann im Stall die Fensterscheiben komplett raus nehmen, das wird aber nur gemacht, wenn man intensiv beim SB nervt und bettelt.
                Den meisten Einstellern ist das egal, ob die Scheiben drin oder draußen sind zwecks mehr Frischluft.
                Mir entgegnete mal jemand dazu "Wieso Scheiben raus nehmen? Mein Pferd hustet doch nicht." Noch Fragen?
                Leider gibts in der Umgebung keine brauchbare Stallalternative.
                Deswegen der ganze Zirkus mit privat zugepachteter Koppel und Winterauslauf.

                Sorry für OT...

                Comment


                • #23
                  Wir hatten ein Weidezelt die Pferde sind nie reingegangen und dann ist das teuer Mistteil einfach kaputt gegangen. Meine beiden Leben jetzt seit vier Jahren komplett draussen. Bucas Irish Turnout mit Halsteil und die beiden sind gut ausgeruestet fuer den Schottischen Regen.

                  Comment

                  Working...
                  X