Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Weidezelt -Erfahrungen-?

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Weidezelt -Erfahrungen-?

    Hallo zusammen,

    ich überlege, mir für meinen Winterpaddock ein Weidezelt als Unterstand anzuschaffen.
    Eine feste Hütte darf ich nicht bauen.
    Ich hatte mir dieses hier ausgeguckt+Erdanker zur Sturmsicherung :
    http://www.ebay.de/itm/Weidezelt-Lag...item3ccb1cb542

    Das war das einzige,was vom Preis her noch einigermaßen ging, alle wo "Pferd" draufsteht, kosten locker mal das doppelte

    Hat jemand Erfahrungen mit Weidezelten, besonders in Bezug auf die Windfestigkeit?
    Ich habe Angst, dass das Teil evtl. weg fliegen oder umkippen könnte, wenns richtig stürmt.
    Hält das mit den Erdankern (diese reichen ca. 76 cm tief in den Boden)?

    Habt ihr sonst noch Ideen/Hinweise?
    Sollte man sich das Geld für so ein Zelt lieber sparen?

    Einzige Alternative, die mir sonst noch einfallen würde, wär, bei Mistwetter mit Regendecke raus...?

  • #2
    ich würde mir in deinem Fall ganz ehrlich das Geld sparen sie stehen ja nicht Tag und Nacht draußen und wenns heftig saut finde ich eine Regendecke besser, als ein Zelt, die Decke nehmen sie nämlich mit, wenns mal zur Heuraufe geht oder zum Wasser oder zum Zaun zum gucken oder... oder...
    Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

    Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

    Comment


    • #3
      hast du bäume? ich hab wasserdichte sonnensegel im auslauf als dach aufgespannt.

      ponyfan.blogspot.com

      _________________________________________________
      Dumm sein und Federn haben, das ist das wahre Glück!

      Comment


      • #4
        @ponyfan: Jep, ein paar Bäume sind da. Allerdings stehen die alle in einer Reihe...Das macht sich dann nen bissel blöd mit aufspannen von so nem Dreieck.
        Die Idee hatte ich auch schon mal kurz, vielleicht könnte man nen Pfahl in die Erde rammen, mit als Halterung für das Segel Mh...Ob das denn hält...
        Wackelt das Segel nicht wie verrückt, wenns windig ist?

        Ich weiß, die werden sich wahrscheinlich eh nicht groß unterstellen, aber vom Gefühl her, will ich die da irgendwie nicht ohne eine Unterstell-Möglichkeit lassen *Übermutti*

        Comment


        • #5
          das kommt halt auf die verankerung vom pfahl an ;-).
          ich hab (bwz hatte, im moment schlabbets auch nur so rum) meins mit ratschen gespannt, es muss schon ordenltich fest sein. ein bischen blähts dann auch noch, wenn der wind drunterfährt, aber sogar meine 2 schissebuxen haben sich dran gewöhnt.

          ponyfan.blogspot.com

          _________________________________________________
          Dumm sein und Federn haben, das ist das wahre Glück!

          Comment


          • #6
            @ ponyfan: Aaaha...Ok und da reißt auch kein Ast vom Baum ab?
            Das würde der Verpächter vielleicht nicht so toll finden, wenn ich seine Bäume demoliere...
            Nagut, blöde Frage,er muss halt ausreichend dick sein, gell ?
            Wärs dir möglich, davon mal ein Foto zu machen?
            Benutzen deine Hoppels das auch zum unterstellen?

            Ich hatte gesehen, es gibt diese Segel ja auch in viereckig, das würd ich vielleicht noch zwischen zwei Bäume gebastelt kriegen und dann vielleicht noch nen Windschutznetz zwischen zwei Bäume

            Aber denn kann ich mal glaub ich auch gleich nen Zelt kaufen....
            Muss gucken, was Windschutznetze kosten...*undwech*

            Comment


            • #7
              *g* jo, ausreichend dick sollte der ast schon sein. ich habs direkt am stamm festgmacht.
              foto kann ich dir gern machen, bloss knautscht das ding im moment eh nur so da rum. mir ist einer der befestigungsbäume eingegangen, daher sollte das ganze anders befestigt werden. hat natürlich net im ersten anlauf geklappt. seitdem isses nur noch provisorisch.
              jepp, die gehn alle beide schön da drunter.
              zum aufspannen eines raumes braucht man mindesten 3 punkte, sonst wirds nur eine strecke ;-)
              also viereckig ist schon besser, weil diese dreiecke sinda an verwertbarer fläche kleiner als man denkt. ich hatte leider auch erstmal ein dreieck genommen zum testen, und wollte dann mit noch nem dreieck ein rechteck konstruieren. war leider ein denkfehler.

              ponyfan.blogspot.com

              _________________________________________________
              Dumm sein und Federn haben, das ist das wahre Glück!

              Comment


              • #8
                Ich find eine Weidehütte bzw. ein Weidezelt gar nicht schlecht, vor allem, wenn man nicht eindecken möchte. Sonnensegel ist halt nur Schutz von oben, beim Weidezelt wären vermutlich auch zwei oder drei Seiten geschlossen, oder? Das find ich gerade im Herbst und Winter ganz gut, denn da pfeift der Wind ja auch ganz ordentlich.

                Wenn sie allerdings nicht Tag und Nacht draußen sind, ist die Frage, ob sich der (finanzielle) Aufwand lohnt...
                Ponys sind Charaktersache!

                Comment


                • #9
                  Soweit ich mich erinnere, sind die Pferde doch aber nur tagsüber auf diesem Paddock und nachts eh woanders in der Box, oder? Wenn das so ist, kann man sich das Geld für das Zelt aber echt sparen. Regendecke drauf und gut ist!

                  Sollten die aber dauerhaft da sein, dann bräuchten sie natürlich was zum Unterstellen. Ich selber hab keine Erfahrungen mit Zelten, aber wir waren grad bei Leuten, die haben ein (richtiges) Weidezelt 6x3m auf ihrem Paddock hinter dem Haus stehen. Das hat seitlich Windnetze und teilweise feste Plane. Verankert ist es allerdings mit in den Boden eingelassenen und betonierten tiefen Hülsen. Das Zelt steht in einer Gebirgsgegend schon etliche Jahre, hat nach Angaben der Besitzer bisher alle Stürme problemlos überstanden und sah eigentlich noch gut aus...

                  Comment


                  • #10
                    Wir überlegen auch gerade, ob wir noch ein Weidezelt auf den Auslauf stellen sollen, weil sich die Pferde eben nicht alle vertragen und auch die Unterlinge gerne im Trockenen oder (Sommer) Schatten stehen.
                    Wir hatten an die Pferdezelte gedacht für ungefähr 1000 Euro. Deines finde ich da sehr günstig! Im Winter gibt es auch Windschutz von der Seite, im Sommer ist es vielleicht etwas heiß (?).
                    Gut finde ich, daß es zwei Eingänge hat, so daß ein Pferd auf einer Seite immer fliehen kann, falls es Zoff geben sollte.
                    Andere Zelte haben etwas stärkere Planen. Ich kann nicht abschätzen, ob die 500 Gramm-Planen viel schwächer sind als die 650-Gramm-Planen der anderen.
                    "Man macht aus einem Esel kein Rennpferd,
                    aber man macht auch aus einem Rennpferd keinen Esel!"
                    (Heinz Jentzsch)

                    http://pferde-ingwer.de.tl/

                    Fiskarnir eru rólegir, nægjusamir og inn í sig
                    og eru með eðlisávísun sem þeir geta reitt sig á.

                    Comment


                    • #11
                      Joa also bei dem Zelt was ich mir ausgeguckt hatte, kann man wahlweise 2 oder 3 Seiten zu machen.
                      Die Pferde stehen da von früh um 7 bis irgendwann abends, nachts sind sie in der Box.
                      Sind bloß zwei Pferde (habe für Winter meinen Privat-Auslauf, obwohl ich sonst in ner Pferdepension stehe, da mir der Pensions-Winter-Auslauf nicht zusagt).
                      Vom Gefühl her, würd ich halt lieber das Zelt nehmen, anstatt Decke und evtl. in Kombi mit Sonnensegel.
                      Ich hasse Decken, die sind dann voll schlammig oder gerissen oder verrutscht oder es läuft das Wasser am Hals rein oder sonstwas.
                      Ich seh doch immer die Deckenpferde im Winter bei uns im Stall, wäääh, will das nicht...
                      Vor allem, denn regnets vielleicht früh nicht, wenn ich die raus bring und dann fängst doch an oder umgekehrt und dann bin ich nur auf der Lauer ob Decke drauf oder nicht. Mhpf...
                      Ums Geld gehts nicht sooo unbedingt, aber ich hab halt keine Lust, so viel Geld auszugeben und das hält dann nachher nicht.
                      Weil einbetonieren darf ich nix auf der Pachtfläche.
                      Das mit diesen Erdankern klingt ja so, als ob es hält, nur ich bin der absolute Spitzenreiter im Viel-Geld-ausgeben-für Schrott...

                      Comment


                      • #12
                        Weidezelt? Ich habe noch nie was von einem Weidezelt gehört, aber ich glaube, dass ich das sehr interessant finde. Ich werde mich wohl mal informieren.

                        Comment


                        • #13
                          Meine Stuten waren in ihren drei OS-Wintern trotz Hütte komplett eingedeckt. Und ich wollte eigentlich auch nicht eindecken. Diese Meinung hab ich ganz schnell geändert, denn Pferde stellen sich eben nicht immer unter. Mein alter Wallach verbringt den Winter in einer Paddockbox - aber der steht die ganze Zeit daußen auf seinem Boxenpaddock und wäre ständig klitschnass, wenn ich den nicht eindecken würde im Winter. Und der kann ja frei wählen, ob er sich lieber in die Box zurückziehen will. Tut er aber nicht, sondern pennt lieber draußen im Regen ein und merkt gar nicht, wie er durchsuppt. Dem könnte ich drei Zelte hinstellen, und er wär trotzdem ständig nass ohne Decke...
                          Klar sind die Decken dann auch mal dreckig. Aber zerrissen und verrutscht - das kommt viel auf die Decken und die Pferde an. Wenn man keinen ausgesprochenen "Deckenmarder" dabei hat, ist das nicht so schlimm! Meine Kleine, die bestimmt keine Schlaftablette und eher ne Zicke ist, hat ihre Regendecke nun schon 4 Jahre... Klar braucht man mindestens eine Decke, besser zwei, in Reserve. 6 Regendecken insgesamt für zwei Pferde sind aber entschieden billiger als ein Weidezelt, das dann vielleicht wegfliegt oder von den Pferden zerfleddert wird.
                          Und dann nimmt man eben Decken, die keine Wattierung haben und die lässt man durchgehend drauf, auch in der Nacht, egal wie das Wetter ist - wo ist da das Problem? Selbst wenn am Hals doch mal was reinläuft - ist mir noch nie passiert - ist das doch überhaupt nicht schlimm und immer noch besser als ein klatschnasses Pferd, das nicht in die Hütte ging, weil es draußen interessanter war! Ich würd, wenn ich in Pension stünde - tu ich ja auch - immer nur eindecken. Weidezelt ja gerne, aber nur in Eigenregie daheim.
                          Last edited by Maggie; 04.10.2012, 18:04.

                          Comment


                          • #14
                            @Maggie: Der Winterpaddock+Weidezelt wär ja quasi Eigenregie, da muss ich alles sebst machen, da dieser Winterpaddock mein "eigener" ist und der mit der Pferdepension nix zu tun hat.
                            Der Pensionsstall ist davon so 500m entfernt und dort würden sie dann nachts in der Box stehen.
                            Alles weitere mach ich selbst.

                            Ähm ja aber davon abgesehen hast du sicherlich recht, ich denk mal, ich werd dieses Jahr erstmal in gute Regendecken investieren und wenn dann noch Geld über ist, kann ich ja immer noch ein Zelt zusätzlich kaufen.
                            Das kann man sich ja dann ausprobieren.
                            Wenn das Teil im Winter nix taugt, kann ichs ja immer noch für die Sommerkoppel als Schattenspender nehmen.

                            Ein Frage hätt ich allerdings noch:
                            Würde das gehen, dass ich die Decke dann in der Box nachts immer ausziehe und sie nur wieder morgens zum rausgehen anziehe?
                            Oder "frieren" die dann nachts ohne Decke?
                            Würde auch an Tagen, an denen es definitiv trocken bleibt, die Decke weg lassen...Oder ist das blöd fürs Pferd?

                            Comment


                            • #15
                              also wie gesagt, ich würde da auch definitiv zu den Decken tendieren, mir ist da noch nie Wasser irgendwo reingelaufen und die guten sind auch noch heile, nur halt dreckig *räusper*

                              bei euch im Stall isses nachts ja leider recht warm... wieviel Winterfell kriegt Stelli denn so üblicherweise? Mein Pferdi ist ja schon fertig, aber sein Winterfell ist auch ziemlich jämmerlich, der trägt seit gestern Regendecke.

                              Solltest du dich irgendwann doch für das Weidezelt entscheiden und willst es dann nach 1 oder mehreren Saisons loswerden, hätte ich Interesse ich könnt es evtl. noch hinter meine Garage quetschen, ein paar Paletten rein und ich könnt etwas mehr Heu und Stroh lagern

                              stehen eure Hoppis denn schon auf dem Schlauch?
                              Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

                              Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

                              Comment

                              Working...
                              X