Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Nachtweide Frage

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Nachtweide Frage

    Hallo zusammen!

    Mein Pferd steht derzeit immer tagsüber von so 9 Uhr bis 20/21 Uhr draußen und nachts in der Box.
    Nun habe ich kurzfristig die Möglichkeit bekommen, mein Pferd (zusammen mit noch einem) noch über den Herbst nachts auf eine schöne Koppel zu stellen.
    Das sähe so aus, dass die Pferdis tagsüber normal mit auf Pferdepensions-Koppel gehen, nachts statt in der Box, auf der schönen Privat-Koppel stehen und morgens für so 2-3 Stunden in die Box kommen zu Heu fressen (dann wieder der Ablauf von vorn).

    Das mit nachts draußen würde aber nur solange gehen, bis die Koppel nicht mehr genug Futter hergibt und solang das Wetter ok ist, also vielelicht so nen knappen Monat.

    Ist das für die Pferde zu viel hin und her?
    Will den Pferden ja damit einen Gefallen tun, aber hab halt irgendwie nen bisschen Bedenken, ob das für die so ok ist?

    Was meint ihr dazu?
    So machen oder lieber alles so lassen wie es ist?

  • #2
    Ich würd es nicht machen. Die Nächte werden kälter und ab 5 Grad besteht Rehegefahr...

    Comment


    • #3
      wir haben uns ja vorhin schon was überlegt
      das ist aber wirklich eine sehr schöne Koppel!
      Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

      Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

      Comment


      • #4
        Wenn die Pferde morgens noch Heu bekommen, dann halte ich die Rehegefahr für eher gering.

        Ich sehe eher das Problem, dass die Pferde den Sommer über in der Box standen und im Herbst, wo das Wetter ja doch eher ungemütlicher wird, dann Nachts draußen bleiben sollen.

        Aber da ich dafür bin, Pferde so viel wie möglich rauszustellen, würde ich es ausprobieren. Die Pferde werden Euch schon zeigen, ob sie da ein Problem damit haben.
        Ponys sind Charaktersache!

        Comment


        • #5
          Hey danke für euere Antworten,

          hab mich dagegen entschieden.
          Werde umdisponieren und die Weide tagsüber bzw. eben bis abends so lange wie möglich nutzen.
          Ich hätte keine Angst, dass die frieren oder rein wollen, so kalt ist es ja noch nicht und ich hätte sie bei richtigen Sauwetter auch jederzeit reingeholt.
          Aber nach gestriger intensiver Erkundung der Koppel bin ich zu dem Schluss gekommen, dass mein Pferd warscheinlich explodiert, wenn ich sie da so lang drauf stell.
          Hatte es nicht mehr so mega saftig in Erinnerung, als ich mir das das letzte mal angeshen habe.
          Das ist das reinste Fress-Paradies und ich kenn doch meinen Staubsauger.
          Ich hatte nur schon ewig den Wunsch, dass mein Pferd eben noch mehr raus kommt und halt wenns geht auch nachts.
          Aber die Koppel ist zu krass, dann lieber nur von Nachmittag bis Abend dort drauf, von Früh bis Nachmittag auf den Ohne-Gras-Auslauf in der Pferdepension.
          Ich denk mal, das ist der beste Kompromiss.

          Comment


          • #6
            naja, nachts isses schon echt kalt und da deine Koppel son bissl in der Senke ist... aber wenns dir hauptsächlich ums "nachts raus" geht, dann nimm doch die Peti-Koppel tagsüber und nachts auf die Mira-Koppel?!
            Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

            Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

            Comment


            • #7
              Und wenn Du absteckst bzw. vorsteckst? Also ein Stück abfressen lassen, und dann mit E-Zaun abgesteckt jeden Tag nur ein kleines Stück vorstecken?

              Machen wir zum Teil im Sommer auch, dann werden die Pferde nicht fett. Und fressen ordentlich alles sauber ;-)
              Ponys sind Charaktersache!

              Comment


              • #8
                @ Yvonne: Das wär noch ne Idee...Ich werd mal sehen, muss sowieso jetzt am WE da erstmal klar Schiff machen (die Koppel wurde lange nicht genutzt) und dran rum bauen, vielleicht wär das mit der Portionsweide noch ne Option.
                Wenn auch nicht nachts, wär vielleicht auch tagsüber sinnvoll, das zu portionieren...

                @Lis: Das mit nachts auf die M-Koppel und tagsüber auf die P-Koppel ist an sich keine schlechte Idee, aber dann sind sie ja nur noch separat zu zweit und das find ich blöd.
                Zumal sie ja dann auch die ganze Zeit nur am Gras vertilgen wären, auf der M-Koppel ist ja auch noch einiges drauf.
                Wenn dann müsst ich sie nachts auf das Winterstück tun, mit Heu dann, aber das ist mir zu nah vorn am Weg und dann müsst ich ja das Heu da auch irgendwie hin kriegen.
                Und das wollte ich,solange noch Gras da ist vermeiden, da Heu hin zu karren, wo ich doch eigentlich für Vollpension bezahle und die ganze Zeit nur selbst am machen und am tun bin.
                Nicht zu vergessen, der hohe Fruktan Gehalt in den frühen Morgenstunden, müsste das ja vor der Arbeit erledigen, die wieder umzukoppeln.
                Nee dann lieber bis spät abends raus (macht ja nix, wenns denn schon dunkel ist, steht ja ne Laterne aufm Acker ) und halt nachts drin geschützt und mit Heu.
                Das ist immerhin noch mehr, als das, was alle anderen Einstellerpferde haben.
                Vielleicht kann ich ja nächstes Jahr was realisieren für nachts draußen *tüftel tüftel*
                Vielleicht lassen sich ja die verwilderten Stücke rechts und links neben der M-Koppel doch noch in was brauchbares verwandeln...
                Nur dieses Jahr nicht mehr...Hab erstmal genug von Unkraut...

                Comment

                Working...
                X