Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Announcement

Collapse
No announcement yet.

Erfahrungen mit Agrobs Pre Alpin Wiesencobs ?

Collapse
X
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Erfahrungen mit Agrobs Pre Alpin Wiesencobs ?

    Hallo Ihr,

    mein Pferd könnte etwas "runder" sein.
    Deshalb hab ich den Rat bekommen, Grascobs zuzufüttern.
    Hat jemand Erfahrungen damit und füttert ihr die auch
    uneingeweicht? Ich hab sie quellen lassen, aber Herr Pferd fand
    "die Pampe" jetzt nicht sooo ansprechend.
    Der Mensch ist zu gut erzogen um mit vollem Mund zu reden. Er hat aber keine Hemmungen, es mit leerem Kopf zu tun. (O. Wilde)

  • #2
    Eher Heucobs. Immer mit genug Wasser eingeweicht. Vielleicht hilft geschmacklich ein Löffel Öl drüber + bei dem Wetter eine Prise Salz.

    Hoffentlich ist kein JKK drin. Mal nachfragen beim Hersteller wie der das überprüft.

    Comment


    • #3
      wenn du mal draufschaust, ist da überall fast dasgleiche drinnen, also Wiesencobs= Heucobs. ich füttere das ja nun schon seit einigen (!) Jahren und würde es nieeee ungequollen verfüttern.
      Allerdings hatte ich auch noch nie das Problem, dass einer die Pampe nicht mag. Mein AV kriegt die ja auch nach langen Transporten oder Distanzen. Er hat das "verlustarme" Fressen noch nicht so raus, wie die alten Pferde, die sich davon hauptsächlich ernähren, findet es aber auch toll.

      du kannst es auch erstmal schmackhaft machen mit ein bissl Apfelsaft, Banane rein oder so...

      Allerdings stellt sich mir die Frage, warum dein Pferd nicht "rund" ist Kann es Heu nicht mehr so gut fressen? Oder kriegt es nicht genug?
      Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

      Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

      Comment


      • #4
        ich verfüttere die generell nur eingeweicht, war am anfang auch skeptisch, aber wider erwarten hat unser mäkelkopp die pampe anstandslos gefressen, gebe aber zu, dass ich das ganze mit seiner abendration hafer vermischt habe.
        bei mir ist das aber eine winteraktion, jetzt während der koppelsaison müssen wir nix zufüttern.
        2. mitglied im markus-fanclub! *g*

        Comment


        • #5
          Meinen alten Schecken musste ich auch erst an Heucobs gewöhnen, der wollte die am Anfang gar nicht. Damals hatte eigentlich mein anderer Alter sie bekommen, wegens Zähne und so. Dem Schecken haben wir dann, als wir merkten, der will die nicht, immer eine Handvoll unter sein Müsli gemischt, erst ganz wenig, dann immer mehr. Heute ist er nun mein ältestes Pferd und ich bin froh, dass wir ihn schon vor zwei Jahren an die Heucobs gewöhnt hatten. Denn heute braucht er sie wirklich und frisst sie auch anstandslos. Allerdings kriegt er auch heute noch immer seine Müslimischung drüber. Aus dieser Erfahrung heraus bekommen nun alle meine Pferde täglich ne Handvoll aus dem Heucobs-Eimer ab, einfach damit sie das kennen, auch die Jungen.

          Wenn man einmal zugesehen hat, wie ein zu einem Viertel mit trockenen Pellets gefüllter Heucob-Eimer in ein paar Minuten randvoll wird, wenn man Wasser hinzugibt - dann kommt man, glaube ich, von selber von dem Gedanken weg, die trocken zu füttern...

          Comment


          • #6
            Ich weich sie ja ein!!! Meine RL meinte nur, das wär nicht nötig. Und andere am Stall geben die auch so. Aber da geh ich dann doch kein Risiko ein.

            @Lis
            der hatte doch richtig Stress mit dem Eingewöhnen und dabei auch etwas abgebaut. Heu bekommt er ausreichend. KF angepasst an sein Arbeitspensum.
            Da kam eben der Rat der Trainerin Rübenschnitzel oder Grascobs. Und Rübenschnitzel haben für mich was von "Wintermahlzeit".
            Heute hab ich ihm die gequollen Grascobs wieder angeboten -aber nicht so viel wie beim ersten Mal und ein paar Karotten reingeschnippelt. Herr Pferd fand´s ok und hat die Schüssel ausgeleckt.

            Dann werd ich auf jeden Fall bei der Einweich-Variante bleiben!
            Der Mensch ist zu gut erzogen um mit vollem Mund zu reden. Er hat aber keine Hemmungen, es mit leerem Kopf zu tun. (O. Wilde)

            Comment


            • #7
              du kannst dann auch mit der Wassermenge varriieren. Bärchen mag sie lieber, wenn sie ordentlich schön schlabbern (so sieht er dann auch selbst immer aus was mir ja entgegen kommt, ich fütter sie ja damit ich Wasser in ihn reinkriege...
              Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

              Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

              Comment


              • #8
                ordentlich schön schlabbern wär bei mir eher die Adeline-Variante... die hat es gesern wieder mit ner einzigen Karotte geschafft 3 Leute einzusauen!. Nein, das Spaßpferd bekommt die Cobs so, dass keine Suppe entsteht, der frisst zwar langsamer dafür aber sehr "vornehm", da geht nichts über den Schüsselrand und leckt die Schüssel anschließend auch noch sauber aus. Ich schmunzel immer wieder über die beiden - unterschiedlicher können zwei Pferde wohl nicht sein.
                Der Mensch ist zu gut erzogen um mit vollem Mund zu reden. Er hat aber keine Hemmungen, es mit leerem Kopf zu tun. (O. Wilde)

                Comment


                • #9
                  gar so schlabbrig mag mäkel-maddi die auch nicht, muss schon noch ein bisschen al dente sein.
                  2. mitglied im markus-fanclub! *g*

                  Comment


                  • #10
                    Originally posted by jana View Post
                    gar so schlabbrig mag mäkel-maddi die auch nicht, muss schon noch ein bisschen al dente sein.
                    So kenne ich das auch von den meisten Pferden! Wenn gekochte Leinsamen drin sind, mögen sie es aber auch schlabbriger.
                    "Man macht aus einem Esel kein Rennpferd,
                    aber man macht auch aus einem Rennpferd keinen Esel!"
                    (Heinz Jentzsch)

                    http://pferde-ingwer.de.tl/

                    Fiskarnir eru rólegir, nægjusamir og inn í sig
                    og eru með eðlisávísun sem þeir geta reitt sig á.

                    Comment


                    • #11
                      schon erstaunlich, wie die Viecher es immer wieder schaffen, ihre Menschen zu erziehen *seufz*
                      Der Mensch ist zu gut erzogen um mit vollem Mund zu reden. Er hat aber keine Hemmungen, es mit leerem Kopf zu tun. (O. Wilde)

                      Comment


                      • #12
                        So kenne ich das auch von den meisten Pferden! Wenn gekochte Leinsamen drin sind, mögen sie es aber auch schlabbriger.
                        @stefan
                        wenn ich das machen würde, frisst es es gar nicht. den kannste mit allem, was auch nur im entferntesten an mash erinnert, jagen.
                        2. mitglied im markus-fanclub! *g*

                        Comment


                        • #13
                          @jana
                          aus Verzweiflung: wo kaufst du denn Heucobs, wenn du mal welche fütterst? ich muss mein Futter schon fast komplett online kaufen
                          Lieber auf dem Pferd, als hinterm Herd!

                          Das Leben ist kein Ponyhof, das findet auch mein Pony doof!

                          Comment


                          • #14
                            Bin zwar nicht Jana aber ja nicht so weit weg von Dir. Hast Du keinen Landhandel oder Raiffeisen in der Nähe?

                            Online? Ich wüsste nicht, wie ich die 25kg-Säcke mti der Post bestellen sollte. Die liefert mir hier keiner, dann sind wir eh auf Arbeit, wenn der Postmensch kommt, und ich kann ja den Nachbarn nicht andauernd solche Säcke zumuten zum annehmen... Ginge bei mir also gar nicht.

                            Ich hole jede zweite Woche meine Marstall-Wiesencobs beim örtlichen Raiffeisen. Bei uns haben die auch die Derby-Heucobs, die sind billiger, haben aber nicht so gute Struktur. Allerdings stellen sie sich in dem Laden äußerst quer, wenn man noch ne andere Sorte über sie beziehen will. Ich wollte mal an Agrobs über sie rankommen, aber da führte kein Weg rein. Die zwei vorrätigen Sorten und basta. Na gut, die Marstall sind ja auch gut. Und da die im Liefernetz von Raiffeisen drin sind, sollte es doch wohl möglich sein, sie ggf. für Dich zu bestellen.
                            Last edited by Maggie; 20.08.2012, 16:20.

                            Comment


                            • #15
                              Jaja, man kann sie trocken füttern.Und dann muss ich meinen TA Termin verschieben, weil MAL WIEDER einer von trockenen Cobs Schlundverstopfung hat und das natürlich dringender ist. Dinge und Kosten, die die Welt nicht braucht.

                              Als Leckerli immer trocken, aber eben nicht eine Handvoll, sondern nur 1.

                              Comment

                              Working...
                              X