Zum Inhalt springen

Drücken Sie Öffnen / Eingabe / Enter / Return um die Suche zu starten

Zeckenspeichel gegen Hauttumore

Zecken gelten als lästige Krankheitsüberträger. Doch brasilianische Forscher haben nun herausgefunden, dass sie auch ihre guten Seiten haben.

Der Speichel einer bestimmten Zeckenart wirkt sich positiv auf die Behandlung von Hauttumoren bei Pferden aus.

Sao Paulo/BRA – Ein aus Zeckenspeichel gewonnenes Protein ist nämlich bei der Behandlung von Hauttumoren bei Pferden wirksam. Cayenne-Zecken leben in Mittel- und Südamerika. Das Besondere an ihnen: Das in ihrem Speichel enthaltene Protein Amblyomin-X reduziert bösartige Tumore, ohne dabei normale Zellen zu schädigen.

Unter der Leitung von Ana Marisa Chudzinski-Tavassi wird Amblyomin-X inzwischen seit mehr als zehn Jahren am Institut Butanan in Sao Paulo untersucht. Im Zuge einer neuen Studie wurde bei fünf Pferden 30 Tage lang Amblyomin-X direkt in das Tumorgewebe injiziert. Die Ergebnisse sind vielversprechend: Die Tumore schrumpften. Manche bildeten sich auch zwei Monate nach der Behandlung noch weiter zurück. Die Therapie verlief ohne jegliche Nebenwirkungen.

Hauttumore sind bei Pferden gar nicht so selten. Glücklicherweise sind sie nicht immer bösartig.