In eigener Sache

Artgerechte Aufzuchtställe

30 Bewerbungen, neun Finalisten, vier Sieger: Zum 18ten Mal hatten Reiter Revue International und die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) zum bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb „Unser Stall soll besser werden“ aufgerufen.

- Singhofen - Bundesweit waren Reitställe mit mehr als zehn Pferden aufgerufen, ihre Neu- oder Umbauten Reiter Revue International und der FN vorzustellen. In diesem Jahr machten zum ersten Mal drei Aufzuchtsställe mit. Alle drei kamen aufs Siegertreppchen. „Es freut uns, dass sich die artgerechte Pferdehaltung mittlerweile auch in Aufzuchtsställen durchsetzt“, sagte das langjährige Jury-Mitglied und die PM-Vorsitzende, Ruth Klimke. Die Persönlichen Mitgliedern (PM) der FN hatten in diesem Jahr erstmals die Schirmherrschaft der Aktion übernommen.

Auf den ersten Platz setzte die Fachjury, zu der renommierte Pferdehaltungsexperten wie die Veterinärmediziner Dr. Karsten Zech und Michael Düe, die FN-Haltungsexpertin Gerlinde Hoffmann oder die Pferdesachverständige Dr. Christiane Müller zählten, den Hof Brüning aus Süstedt-Ochtmannien. Seit 1430 ist der Hof in Familienbesitz, intensiv gezüchtet wird mittlerweile in der dritten Generation. 2010 wurde von den Betriebsleitern Hans-Heinrich und Hannes Brüning ein Neubau für 120 Jungpferde errichtet.

Auf den zweiten Platz setzte die Jury den Waldhof aus Usingen – einen Pensions- und Aufzuchtsstall - ausschließlich für Hengste und Wallache. Ein Teil der Hengste lebt dort in großen, hellen und vor allem luftigen Boxen ohne Trenngitter, die in ehemaligen Kuhstallungen eingebaut wurden. Für eine 18köpfige Wallachgruppe wurde außerdem noch ein Aktivstall errichtet.

Den dritten Platz teilen sich ein Pensionspferdebetrieb und ein Fohlenaufzuchts-Stall. Das Pferdeparadies Asche aus Petershagen wurde 2009 eröffnet, zwischen Reithalle und Stallgasse gibt es keine trennenden Wände, alles wurde luftig und hell gebaut. Der Fohlenaufzuchts-Stall Reisch, der Brüder Wolfgang und Reinhold Reisch, liegt in Renhardsweiler in der Nähe vom Bodensee. Die Absetzer und Jährlinge leben nach Alter und Geschlecht getrennt in vier verschiedenen Stallungen. Die knapp 100 Aufzuchtspferde leben in Gruppen von zehn Pferden auf rund 300 Quadratmetern.

Einen ausführlichen Bericht über die Siegerställe mit zahlreichen Fotos, Preisen und Adressenlesen Sie in der Oktober-Ausgabe der Reiter Revue.   – hupp -

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Revue, Reiter, Mal, aufgerufen, bundesweit, Stall, Pferden, Artgerechte, 18ten, Singhofen

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Linus Jump Edition Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen ein Paar Reitstiefel Linus Jump Edition von Cavallo, drei Freisprünge von KWPN-Hengst Elton John, drei Pflegesets von Cavafleur, zehn Bücher der neuesten Ausgabe "Vererberstars im Portrait", sowie Karten für den Signal Iduna Cup in Dortmund.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden