Pferdesteuer

In Kirchheim wird schon gezahlt

Logo Pferdesteuer

Traurig aber wahr, die ersten Pferdehalter haben bereits im hessischen Kirchheim den Pferdesteuerbetrag von 90 Euro pro Pferd entrichtet. Die Gemeinde wartet nicht den Ausgang des Normenkontrollverfahrens ab.

Kirchheim – Bürger mit Pferden haben ab sofort eine Bringschuld den Geldbetrag von 90 Euro pro Pferd in Kirchheim zu entrichten. Bürgermeister Robert Koch bestätigt dies gegenüber Reiter Revue International. „Die Steuer war bereits für 2014 im Konsolidierungsplan vorgesehen. Sollte das Normenkontrollverfahren zugunsten der Pferdehalter ausgehen, wird unsere Gemeinde die Beträge zurückzahlen.“ Gnadenbrotpferde, die nicht mehr reitbar sind, können sich vom Tierarzt eine Bestätigung zur Vorlage bei der Kommune schreiben lassen, um sich von der Steuer zu befreien. Die Gemeinde Kirchheim rechnet momentan mit Steuereinnahmen von rund 5.000 Euro. Eine Entscheidung des Verwaltungsgerichts in Kassel, ob die Steuer grundsätzlich rechtens ist, wird nicht vor Herbst erwartet. -sr-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Kirchheim, Steuer, Pferd, Pferdehalter, Pferdesteuer, Pferdesteuerbetrag, Gemeinde, Beträge, Pferden, Geldbetrag

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Stars der deutschen Reitponyzucht Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen unter anderem einen Freisprung von Lord Pezi Junior, eine Reithose eurostar „Judith FullGrip“ und Karten für die Top-Gala Show der Faszination Pferd.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden