Zucht

Vleut geht in die Zucht

Der 14-jährige Quick-Star Sohn Vleut, der zuletzt von Abdullah Al Sharbatly (KSA) geritten wurde, ist verkauft und wird sich nun in Frankreich und Belgien seiner Zuchtkarriere widmen.

Falaise/FRA – Die französische Le Groupe France Elevage und die belgische Zuchtstätte Keros haben den Hengst, der unter Niederländer Maikel van der Vleuten im Sport bekannt wurde, gekauft. Das berichtet das Internetportal studforlife.com. Vleut wechselte schon einige Male zuvor den Besitzer. Nachdem er unter dem Sattel des Niederländers van der Vleuten erste Turniererfahrungen sammelte, wurde er 2011 an Edwina Tops-Alexander verkauft. 2015 kaufte dann Saudi-Arabiens Abdullah Al Sharbatly den niederländisch gezogenen Hengst. Nach dem jüngsten Transfer steht Vleut nun in der Normandie auf dem Gestüt L'élevage de Coquerie. -kia-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Vleut, Abdullah, verkauft, Sharbatly, van, Hengst, Vleuten, studforlife, élevage, Coquerie

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Stars der deutschen Reitponyzucht Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen Eintrittskarten für die Paderborn Challenge, fünf DVDs "Hannahs Rennen", zehn Bücher "Stars der deutschen Reitponyzucht" und einen Freisprung von Trakehner-Hengst Scaglietti.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Redaktionsfunk

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden