Sport

Neumünster: Kai Rüder vorne in Indoor-Geländeprüfung

Kai  Rüder
Kai Rüder mit Priceless – mit Vollgas und dem jubelnden Publikum im Rücken. Foto: S. Lafrentz

Diese Prüfung boomt mittlerweile auf vielen internationalen Turnieren und ist für die Vielseitigkeitsreiter eine nette Abwechslung in ihrer Winterpause. Bei den VR-Classics in Neumünster ließ der Sieger einen Champion hinter sich.

Nemünster – Es ging um Zehntelsekunden, aber letztendlich war Kai Rüder mit seiner Hannoveraner Stute Priceless schneller. 59,63 Sekunden benötigte das Paar für den Parcours in der Zeitspringprüfung der Klasse M über Naturhindernisse. Nur minimal langsamer war Olympiasieger Michael Jung mit Nachwuchspferd Star Connection, ebenfalls ein Hannoveraner. Der neunjährige Wallach ist ein Chacco Blue-Sohn und war 2014 Weltmeister der jungen Vielseitigkeitspferde. Platz drei ging noch einmal an Kai Rüder, der damit quasi einen Doppelerfolg für seinen Verein TRSG Holstenhalle Neumünster erritt. In diesem Fall saß er auf Travenort's Lucio, einem zehnjährigen Holsteiner Hengst. Klar, dass die Halle tobte, als die beiden in 61,03 Sekunden durch den Parcours fegten. -schn-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Kai, Rüder, Neumünster, Parcours, ging, Hannoveraner, TRSG, Champion, Nemünster

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Im Schatten das Licht Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen Freisprünge von Apollon und Golden Grey, drei Exemplare des Romans "Im Schatten das Licht" und drei Original-Hörspiele zum Wendy-Kinofilm.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden