Sport

Kurt Gravemeier verlässt Gut Berl ...

... bleibt aber im Münsterland. Nur wo genau, das will er noch nicht sagen ...

Münster. Kurt Gravemeier wird mit Ende des Jahres seinen Job als Gestütsleiter auf dem Gut Berl von Henrik Snoek aufgeben. "In gegenseitigem Einverständnis, wir gehen im Guten auseinander." Und warum? "Was soll ich sagen, man hat sich auseinander gelebt, verschiedene Interessen", beantortwet Kurt Gravemeier gegenüber Reiter Revue International. Der ehemalige Bundestrainer der Springreiter und Vorgänger von Otto Becker und Heiner Engemann war seit 1988 am Stadtrand von Münster auf dem Gut beschäftigt. Er trainierte Toni Haßmann, der dreimal das Deutsche Springderby gewonnen hat und die Erfolgsreiterin Katrin Eckermann. Bei wem die junge Springerin, die Chef-Bereiterin auf Gut Berl ist, nun trainiert, dazu wollte sich Gravemeier nicht äußern. Aber zwei Dinge sagte er klar: Es ginge immer weiter und dass er im Münsterland bliebe. Seine Nachfolgerin auf Berl wird laut News der www.baltic-horse-show.de Eva Deimel werden. -coh-

Schlagworte

Gravemeier, Berl, Kurt, Münsterland, auseinander, Deimel, baltic, beantortwet, Erfolgsreiterin, Münster

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Einfach das Codewort eingeben, das Sie im aktuellen Heft finden und schon sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden