Zucht

Cachasssini und Cardini in die USA verkauft

Cachassini
Der Hengst Cachassini ist nach Amerika verkauft. Foto: S. Lafrentz

Die beiden Hengste verlassen das Reitsportzentrum Massener Heide in Richtung Amerika.

Unna-Massen – Nicht mehr in Westfalen, sondern in den Vereinigten Staaten sind zwei Vererber der Station Massener Heide beheimatet. Der acht Jahre alte Cachassini von Cachas-Cassini I war mit seinem Reiter Stephan Naber bis auf M-Niveau im Springen erfolgreich. Als Vererber kann der Holsteiner Hengst aus der Zucht von Hans Jürgen Bruhn aus Immenstedt auf einen gekörten Sohn blicken: Carrassonne erhielt im vergangenen November das positive Körurteil für den Holsteiner Verband. Cachassini ist für die Zuchtverbände Holstein, Oldenburg, Westfalen, Hannover, Sachsen und Sachsen-Thüringen anerkannt.
Cardini ist ein fünf Jahre alter Württemberger Hengst von Colestus-Noble Champion aus der Zucht von Boris Gruber aus Rot an der Rot. Der Hengst ist für den Zuchtverband für deutsche Pferde und Sachsen-Thüringen zugelassen. Beide Hengste waren bisher im Reitsportzentrum Massener Heide in Unna aufgestellt und wurden nun in die USA verkauft. -lie-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Heide, Massen, Zucht, Hengste, verkauft, Reitsportzentrum, Cardini, Vererber, Hengst, Sachsen

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Im Schatten das Licht Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen Freisprünge von Apollon und Golden Grey, drei Exemplare des Romans "Im Schatten das Licht" und drei Original-Hörspiele zum Wendy-Kinofilm.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Bleiben Sie auf dem Laufenden