Zucht

Fürsten-Look und Chacco’s Son II sind Oldenburger Hauptprämiensieger

Der Hauptprämiensieger Chacco's Son II mit Maurice und Rene Tebbel. Foto: K. Beelitz
Der Hauptprämiensieger Chacco's Son II mit Maurice und Rene Tebbel. Foto: K. Beelitz

Die Newcomer Fürsten-Look und Chacco’s Son II strahlten als gefeierte Oldenburger Hauptprämiensieger anlässlich der Körung in Vechta.

Vechta – Im Rahmen der Oldenburger Körtage wurde die Hauptprämie an zwei Youngster vergeben. In die Entscheidung um die Vergabe der Hauptprämie der Oldenburger Jungvererber fließen neben der sportlichen Entwicklung des Hengstes, das Ergebnis der Hengstleistungsprüfung und vor allem die Qualität des ersten Jahrganges bei der Nachzuchtbesichtigung ein.

 Die prämierten Hengst sind somit alle vierjährig. Der prestigeträchtige Hauptprämiensieg im Dressursektor ging an Fürsten-Look (von Fürstenball a.d. Lady Diamond v. Londonderry-Weltmeyer, Züchter: Johannes Sabel, Gersten, Besitzer: Gestüt Lewitz). Der edle Rappe war 2014 Sieger der Oldenburger Sattelkörung in Vechta. In diesem Jahr gewann Fürsten-Look den Titel des Bundeschampions der vierjährigen Hengste unter Isabel Freese. 

Auf dem Silberrang der dressurbetonten Hauptprämierung kam Don Deluxe, der Oldenburger Siegerhengst von 2013, abstammend von De Niro x Egoistin v. Rosario-Feiner Stern (Z.: Josef Greten, Molbergen B.: Helgstrand Dressage, Dänemark. In diesem Jahr gewann Don Deluxe die Hengstleistungsprüfung in Dänemark. 

Die Bronzemedaille erhielt Governor (von Totilas a.d. Orleans v. Jazz-Ulft, Z.: J.B.J.M. Streppel, Niederlande, B.: Familie W. Brinkmann, Niederlande). Der Sohn des Totilas avancierte 2014 zum Reservesieger seiner Körung.

Über den Hauptprämiensieg beim Springpferdezuchtverband Oldenburg-International freute sich Chacco’s Son II von Chacco-Blue a.d. Lancley v. Lancer III-Pinocchio, Z.: Wilhelm Schwenker, Hille, B.: Hengststation René Tebbel, Emsbüren. Der Prämienhengst der OS Körung 2013 absolvierte einen sehr guten 30-Tage-Test in Neustadt an der Dosse. Die springbetonte Endnote von 9,35 sowie das Gesamtergebnis von 8,66 sprechen für sich. Sportlich feierte Chacco’s Son II bereits erste Platzierungen in Springpferdeprüfungen der Klasse A** mit Philip Bölle.
Auf dem Silberrang der springbetonten Hauptprämierung befindet sich mit Casallco, v. Casall a.d. Zelda v. Contender-Carthago, Z.: F.J.M. Vrenken, Niederlande, B.: Gestüt Lewitz, der Oldenburger Reservesieger von 2013. Der Hengst absolvierte seinen 30-Tage-Test in Schlickau. Die springbetonte Endnote von 9,40 sowie das Gesamtergebnis von 8,55 überzeugten. -PM/sys-

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Schlagworte

Oldenburg, x2028, Chacco, Son, Fürsten, Vechta, Hauptprämie, Hauptprämiensieger, Körung, Hengst

Kommentare

Kommentarfunktion de-/aktivieren

Kommentar hinzufügen...
Kommentieren

Gewinne, Gewinne, Gewinne…

Stars der deutschen Reitponyzucht Gewinne, Gewinne, Gewinne! Wir verlosen unter anderem einen Freisprung von Lord Pezi Junior, eine Reithose eurostar „Judith FullGrip“ und Karten für die Top-Gala Show der Faszination Pferd.

Zu den Gewinnspielen

Reiter-Revue-Kino genießen!

KinoVon nun an finden Sie jeden Monat neue Filme auf unserer Homepage. Mit einem Klick sitzen Sie bei uns in der ersten Reihe. Zu den Filmen

Reiter Revue unterwegs

RRI Blog

Termine

Zur Übersicht aller Termine …

Bleiben Sie auf dem Laufenden